Venezuela: Opposition in Uruguay stellt Besuch von Maduro in Frage

lo

Datum: 06. Mai 2013
Uhrzeit: 20:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Akte der Einschüchterung und körperliche Gewalt abgelehnt

Angesichts der politischen Krise in Venezuela hat die Opposition in Uruguay den Besuch von Nicolás Maduro in Frage gestellt und als „unzeitgemäß“ und „unbequem“ bezeichnet. Die „Partido Colorado“ (Rote Partei) wies auf die Unregelmäßigkeiten bei der Präsidentschaftswahl am 14. April und auf die anhängige Klage vor dem Obersten Gerichtshof des Landes hin.

lo

Darüber hinaus wurde die Regierung von José „Pepe“ Mujica aufgefordert, ihre „Besorgnis über die politische Situation in Venezuela“ zum Ausdruck zu bringen. Die „Partido Colorado“ verurteilte auch die „Akte der Einschüchterung und körperliche Gewalt in der Nationalversammlung gegen Abgeordnete der Opposition“. Diese würden „eindeutig gegen die demokratische Charta“ der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) verstoßen.

Gleichzeitig wurde am Montag der Besuch des venezolanischen Oppositionspolitikers Leopoldo López in Montevideo angekündigt. López hält vor dem Kongress einen Vortrag zum Thema „Die neue politische Realität in Venezuela“.

Nicolás Maduro hat am Sonntag (6.) eine dreitägige Tour durch die Region bestätigt. Maduro, der die Präsidentschaftswahlen am 14. April nach Angaben der Nationalen Wahlkommission CNE gewonnen hat, beginnt seine Reise am Dienstag und wird die Mitgliedsstaaten des Gemeinsamen Marktes Südamerikas (Mercosur) Argentinien, Brasilien und Uruguay besuchen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Leopoldo López

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!