Energiekrise in Panama: Drei Tage Schulfrei

pa

Datum: 08. Mai 2013
Uhrzeit: 10:04 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Land leitet unter fehlenden Niederschlägen

Das zentralamerikanische Land Panama leidet unter einer Energiekrise. Um den Strombedarf zu reduzieren, hat die Regierung den Schulunterricht an öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen für drei Tage ausgesetzt. „Ich bitte alle Menschen Panamas, Energie zu sparen. Wir haben ein Problem und ich hoffe, dass es nicht zu Rationierung bekommen“, forderte Panamas Präsident Ricardo Martinelli .

pa

Laut Roberto C. Henríquez, Minister der Ratspräsidentschaft, leidet das Land unter fehlenden Regen. Um den Stromverbrauch zu reduzieren, wird beginnend ab Mittwoch (8.) der Schulunterricht an den Hochschulen und Universitäten, öffentlichen und private Schulen, drei Tage lang ausgesetzt.

„Wir hoffen, dass durch diese Maßnahmen eine sinkende Energienachfrage erreicht wird. Dadurch vermeiden wir, dass die Wirtschaft unseres Landes ernsthaft beeinträchtigt wird“, so Henríquez bei einer Pressekonferenz.

Panama hatte ein Wirtschaftswachstums von über 10% – vor der Energiekrise. Der Mangel an Regen hat die großen Stauseen des Landes geleert, der Pegel ist unter das Minimum gesunken. Die Wasserkraft reicht deshalb nicht mehr aus, den täglichen Energiebedarf im Land zu generieren. Vor der Aussetzung der Klassen hatte die panamaische Regierung bereits beschlossen, die Arbeitszeit der Beamten zu verkürzen und den Einsatz von Leuchtreklamen nach 22:00 Uhr Ortszeit verboten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IAP/latina-press/Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    herbert merkelbach

    Sonne in diesem Lande in Hülle und Fülle. Es ist mir unbegreiflich, dass man keine Sonnenenergie anzapft.

  2. 2
    Der Bettler

    Genauso gut wäre die Sonnenenergie in Venezuela angebracht.Das halbe Land liegt brach,da könnte man schon einige Felder davon aufstellen,aber mit was bezahlen,außerdem ist es den kriminellen Pack der Regierung egal ob und wann Das Volk Strom hat.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!