Kuba: Außenminister Westerwelle empfängt Yoani Sánchez

yo

Datum: 08. Mai 2013
Uhrzeit: 10:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Live-Stream im Internet

Außenminister Guido Westerwelle ist am 7. Mai in Berlin mit der kubanischen Bloggerin Yoani Sánchez zusammengetroffen. Sánchez ist international durch ihren Blog „Generación Y“ bekannt geworden, in dem sie den Alltag in ihrer Heimat beschreibt.

yo

Der Blog der Regimekritikerin wird immer wieder von Hackern angegriffen. Wiederholt wurde Sánchez öffentlich verunglimpft oder gar verhaftet. 2008 erhielt sie für ihr Engagement den Journalistenpreis „Ortega y Gasset“ der spanischen Zeitung „El Pais“. Nachdem sie über Jahre daran gehindert wurde, ins Ausland zu reisen, brachte eine Änderung des kubanischen Reisegesetzes vom Januar 2013 eine Wende.

yo

Acht Länder hat sie seither besucht. In Berlin nimmt sie derzeit an der Konferenz „re:publica“ teil, die sich mit neuen Trends in der digitalen Gesellschaft befasst – eine ideale Bühne für Yoani Sánchez, die sich hier offen und frei mit anderen internationalen Internetaktivisten austauschen und vernetzen kann.

Aufgrund der großen Nachfrage für das Podiumsgespräch mit der kubanischen Bloggerin Yoani Sánchez am 8. Mai wird Reporter ohne Grenzen die Veranstaltung per Live-Stream im Internet (in deutscher Übersetzung) übertragen. Die verfügbaren Plätze für die Veranstaltung im Instituto Cervantes Berlin sind leider vollständig vergeben.

Live-Stream am Mittwochabend

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Auswärtiges Amt

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!