Mexiko: Vatikan bezeichnet Kult um Santa Muerte als blasphemisch

sa

Datum: 09. Mai 2013
Uhrzeit: 16:40 Uhr
Ressorts: Mexiko, Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Entartung der Religion

Kardinal Gianfranco Ravasi, Präsident des Päpstlichen Kulturrates, hat den Kult um „Santa Muerte“ (Heiliger Tod) als blasphemisch bezeichnet. Die magisch-religiöse Figur wird vor allem in Mexiko, Kuba und in US-amerikanischen Städten mit hohem Anteil lateinamerikanischer, vor allem mexikanischstämmiger, US-Amerikaner angerufen. Der Kult der „Doña Sebastiana“ soll nach der Conquista in Veracruz entstanden sein, vorchristliche Rituale und Götter hätten sich mit dem christlichen Glauben vermischt.

sa

Bei einer Reihe von Veranstaltungen für die Gläubigen und Nicht-Gläubigen in Mexiko-Stadt bezeichnete Ravasi die Verehrung der meist als weibliches Skelett mit Sense dargestellten Ikone als eine „Entartung der Religion“. Die Anbetung der „Santa Muerte“ findet hauptsächlich in Gebieten von Mexiko statt, die unter der extremen Gewalt durch die Mafia und Drogenkartelle leiden. „Religion feiert das Leben, aber hier feiern Sie den Tod“, so der Vertreter des Vatikans.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    kraij

    „Die Religion feiert das Leben“ das muss gerade von einem katholischen Kardinal kommen. Blut, Leid und Tränen – darin wurde der christl. Glaube getauft..

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!