Venezuela: Wahlrat stellt keine Unregelmässigkeiten fest

cn

Datum: 10. Mai 2013
Uhrzeit: 16:40 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Opposition wird Ergebnisse nicht anerkennen

Der venezolanische Wahlrat (CNE) hat am Montag mit der Überprüfung von 46 Prozent der Wahlurnen begonnen. Dabei werden allerdings nur die Ergebnisse mit den elektronischen Wahlcomputern abgeglichen. Auf die Forderung der Opposition, die Wahllisten mit den Fingerabdrücken und Unterschriften der Wähler in den Prozess mit einzubeziehen, ging der hauptsächlich mit Chavistats besetzte Rat nicht ein. Am Freitag gab die Rektorin des CNE, Socorro Hernández bekannt, dass kurz vor Abschluss der ersten Phase „keine Unregelmässigkeiten“ entdeckt wurden.

cn

Am kommenden Montag beginnt die zweite Phase der auf drei Zyklen anberaumten Überprüfung. Hernández zeigte sich überzeugt, dass auch weiterhin keine Unrechtmäßigkeiten auftauchen werden. Oppositionsführer Henrique Capriles erklärte am Freitag (10.), dass er die Ergebnisse der Überprüfung nicht anerkennen werde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CNE

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    edith kiechle

    Nun, diese Überprüfung hält keiner Überprüfung statt, klar, warum sollte die liebe Socorro Hernández (CNE) Unregelmässigkeiten entdecken?
    1.- Sie ist Chavista
    2.- Da gehören neutrale Beobachter dazu ( vom Teufel USA, aus Europa, Afrika, Asien)
    3- Die Beweise sind so oder so offensichtlich, Batman geht zur Wahl? Seit wann geht eine Comicfigur zur Wahl? Seit wann wählen Tote?
    4.- Eine Überprüfung nach so langer Zeit ? Wieviel Beweismaterial ist da schon durch die Schornsteine gegangen?
    Warum macht man eigentlich nicht endlich Schluss mit diesem Affentheater, die sollen doch sagen, dass sie die nächsten 100 Jahre an der Regierung bleiben wollen, dass sie Nordkorea nacheifern, so ist es und basta, denn sonst würden sie Neuwahlen ausrufen, erst dann sage ich, OK., Maduro, du bist nicht meine Wahl, aber Respekt habe ich vor dir. Aber dies wird wohl nie passieren, da passt schon der amigo von Cuba, der andere vom Iran, der von Bolivien und so weiter auf.
    Ergo, entweder man passt sich an, oder man geht auf die Strasse, ich bin für Letzteres.!!!!!!

    • 1.1
      pandora

      „Ergo, entweder man passt sich an, oder man geht auf die Strasse, ich bin für Letzteres.!!!!!!“
      Ich bin dafür – für letzteres ! Schon deswegen , weil das Leben auch für uns hier in VE immer schwieriger wird ………….

  2. 2
    Der Bettler

    Ob die Bevölkerung jemals aus den Schlappen kommt und auf die Straße geht,bin ich mir gar nicht so sicher.Die stellen sich lieber Stunden vor Öffnung der Läden an und prügeln sich dann um eine Lieferung die gerade
    mal reinkommt,ob Maismehl,Milch, Zucker, Nudeln Reis,usw.Hinterher sieht der Laden aus,als wenn eine Bombe eingeschlagen hat, „verwüstet“
    Mein Laden gibt bei Sonderlieferungen immer alles nur durch ein Fenster der Gittertür,und vorher Geld dann Ware.Es ist schon traurig,wenn ein Deutscher der da lebt,und mehr Geld zur Verfügung hat auf Grund der Devisen,genau so viel oder wenig kaufen kann,weil einfach nichts vorhanden ist.Wie gesagt,Pandora es wird wirklich immer unerträglicher,
    hier zu leben,weil die Lebensqualität auf den Nullpunkt sinkt.Die momentane Situation ist ehrlich gesagt besch…. Ich hoffe,daß die Opposition international viel Aufmerksamkeit erreicht,und so ein Ende des Zustandes eingeläutet wird.Es muss doch möglich sein,diesen Verbrecher einer Regierung das Handwerk zu legen.Auf das Volk braucht da, glaube ich keiner um Unterstützung warten,obwohl die Opposition gerade durch ihren Reformierungsplan den Menschen helfen will,besser zu leben,und vor allem freier.

    • 2.1
      caraqueño

      „Es ist schon traurig,wenn ein Deutscher der da lebt,und mehr Geld zur Verfügung hat auf Grund der Devisen,genau so viel oder wenig kaufen kann,weil einfach nichts vorhanden ist.“

      Aber sonst gehts dir noch gut, oder?

      • 2.1.1
        Ramon

        Sind schon ein bedauernwertes Volk, die deutsche, die in Venezuela leben müssen.

      • 2.1.2
        Martin Bauer

        Wenn solche Sprüche von Venezolanern kommen, dann nur von Roten Parasiten, die vom eigenen Volk als Forunkel am Hintern der Nation betrachtet werden.

    • 2.2
      María Fernanda

      Das finde Ich ja ganz schoen traurig, dass Sie sich als Deutscher auch anstellen muessen.
      Es ist noch nicht lange her da trugen die Damen und Herren der Botschaft die Jacken mit der Aufschrift “ Viva Cadivi“
      Da waren die Chavistas noch gut genug und wurden in Deutschland auch sehr gelobt.
      Ich wuensche mir nur das der Heliakontainer nicht ankommt und auch diese Damen und Herren nach Lebensmittel und anderen Dingen trotz Divisengehalt anstehen muessen. Solcher intern. Propaganda hat Venezuela zu verdanken, das die Chavistas als rechtmaessige Demokratie und nicht als kriminelle Diktatur bezeichnet wurden. Mit einem Gruss an das Botschaftspersonal “ Viva Chávez Viva Cadivi“

  3. 3
    Martin Bauer

    Eine Überprüfung durch die CNE selber! Die werden sich gerade selber demaskieren und Beschuldigen. In den Knast mit dem Pack!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!