Kolumbien: Militär aus Venezuela soll Indigene überfallen und ausrauben

co

Datum: 11. Mai 2013
Uhrzeit: 08:20 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Venezolanischen Streitkräfte überschreiten Grenze

Indigene in Cacahual (Grenze zu Venezuela) beklagten sich erneut darüber, dass sie von Angehörigen der venezolanischen Streitkräfte (Fuerza Armada Nacional Bolivariana, FANB) überfallen und ausgeraubt wurden. Sie forderten das kolumbianische Verteidigungsministerium dazu auf, dem räuberischen Treiben ein Ende zu bereiten.

co

Laut dem Anwalt und Bürgerbeauftragten Jorge Armando Otálora hatten die Militärs am 10. Mai gegen 03:00 Uhr Ortszeit die Grenze überschritten und die in der Gegend siedelnden Indigenen bestohlen und erpresst. Demnach stahlen sie Möbel, Lebensmittel, zwei Stromgeneratoren, mehrere Benzinkanister (jeweils mit 55 Gallonen) und zwei Motore für Flugboote. Ebenfalls soll den vom Bergbau lebenden Ureinwohnern geschürftes Gold entwendet worden sein.

Otálora wies darauf hin, dass die Soldaten die Grenze „regelmässig zum abkassieren“ überqueren. „Die Menschen in der Region leiden unter den kontinuierlichen Überfällen durch die venezolanischen Militärs. Ich fordere eine Erhöhung der Präsenz der kolumbianischen Sicherheitskräfte. Dies ist ein riesiges Gebiet und die Menschen leiden unter diesen Taten“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    herbert merkelbach

    Es scheint so, als ob die venezolanische Regierung ihre Soldaten nicht mehr oder nicht ausreichend bezahlen kann. Langsam aber sicher verfällt VZ in einen „failed state“.

  2. 2
    Caramba

    Und mit der Kontrolle scheints auch nicht weit her zu sein. Tja, DAS machen 15 Jahre Sozialismus aus einem reichen Land. /Viva la revolucion!/IRONIE AUS
    dd

  3. 3
    Der Bettler

    Das Militär arbeitet doch voll mit der FARC zusammen.Vor allem im Drogensektor,wo auch einige hochrangige Militärs Venezuelas schon Gerichtsverfahren am Hals haben.Wenn dann einige mal kurz nach Kolumbien einfallen und Menschen überfallen und ausrauben ist das nur eine kleine Belohnung für die unteren Ränge.Das ist schon seit fast 10 Jahren bekannt.Chaves hatte vor Jahren Kolumbien mit Krieg gedroht,weil
    Uribe gesagt hat,daß die ven. Regierung die FARC mit Geld und Waffen unterstützt,was auch der Wahrheit entspricht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!