Venezuela: Simón-Bolívar-Mausoleum in Caracas eingeweiht

ma

Datum: 15. Mai 2013
Uhrzeit: 10:38 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 140 Millionen US-Dollar Baukosten

Nicolás Maduro hat am Dienstagabend (14.) Ortszeit in der venezolanischen Hauptstadt Caracas das Mausoleum für den südamerikanischen Freiheitshelden Simón Bolívar eingeweiht. Schätzungen zufolge soll der Bau des Mausoleums 140 Millionen US-Dollar verschlungen haben – und das, obwohl im Land zwei Millionen Wohnungen fehlen. Der verstorbene Hugo Chávez hatte den Bau des Mausoleums bereits im Jahr 2010 angeordnet, die Einweihung war wiederholt verschoben worden.

ma

Simón José Antonio de la Santísima Trinidad Bolívar Palacios y Blanco war südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer und ist Nationalheld vieler südamerikanischer Länder. Der Sohn einer reichen Mestizenfamilie führte die südamerikanische Unabhängigkeitsbewegung gegen die spanischen Kolonialherren in den heutigen lateinamerikanischen Staaten Venezuela, Kolumbien, Panamá, Ecuador, Peru und Bolivien an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Ja fuer solch einen scheiss hat man die Kohle aber fuers eigene Volk hat man nichts uebrig siehe: Schulen, Krankenhaeuser, Lebensmittel, instandhaltung der Strom-Anlagen usw. usw.

  2. 2
    Der Bettler

    Was verlangt ihr von so einen Cuba hörigen Volltrottel ?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!