Venezuela: Capriles reist nach Mexiko und Brasilien

cap

Datum: 17. Mai 2013
Uhrzeit: 10:02 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Auf aktuelle Situation aufmerksam machen

Der venezolanische Oppositionsführer und laut Nationaler Wahlkommission CNE unterlegene Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles Radoski wird durch mehrere Länder Lateinamerikas reisen. Ziel seiner ersten Reise sind Brasilien und Mexiko.

cap

Der 40-jährige gab in einer Pressekonferenz bekannt, über die aktuelle Lage in Venezuela aufmerksam machen zu wollen und angebliche Beweise für die Wahlfälschung vom 14. April zu präsentieren. „Bald werdet Ihr mich in irgendeinem Land in Lateinamerika sehen. Lasst Euch überraschen“, so Capriles ohne Bekanntgabe von Details vor internationalen Journalisten. Der Gouverneur des Bundesstaates Miranda betonte, dass er nicht in die USA reisen werde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    deutschvenezolano

    ich wuensche dir viel kraft und energie!

  2. 2
    Der Bettler

    Ich auch,und durchhalten,es muß was geschehen,sonst geht das Land total vor die Hunde.

  3. 3
    babunda

    die chavisten sitzen ja in allen wichtigen schaltstellen, sie können immer und überall, alles beinflussen und manipulieren, die werden niemals freiwillig ihre macht freiwillig abgeben, da sorgen schon die ganzen kubaner die in den schaltstellen sitzen und im hintergrund werden die vom fidel gesteuert.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!