Venezuela: Isla de Margarita für den „World Travel Awards“ nominiert

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 18. Mai 2013
Uhrzeit: 09:42 Uhr
Leserecho: 18 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Oscars der Tourismusbranche

Die Strände der zum Staatsgebiet Venezuelas gehörenden Karibikinsel Isla de Margarita und die kolumbianischen Strände von San Andrés und Santa Marta sind in der Kategorie für die besten Beach Resort in Südamerika für den „World Travel Awards“ nominiert worden. Zur Abstimmung, die bereits am 13. April gestartet wurde, gelangten ebenfalls die Strände von den Galápagos-Inseln in Ecuador, Fernando de Noronha und Ipanema in Brasilien, sowie Mar del Plata in Argentinien.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seit 1993 werden alljährlich die „World Travel Awards“, die als „Oscars“ der Tourismusbranche gelten, für besondere Leistungen in der Reise- und Tourismusbranche verliehen.

Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 210.000 Reisebüros, Tourismusorganisationen und touristische Leistungsträger in mehr als 160 Ländern der Erde an dem Voting in etwa 1.000 Kategorien teil, um die besten Hotels, Reiseveranstalter, Kreuzfahrtreedereien und Airlines zu bestimmen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IAP/latina-press/Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pit

    Ist mir unverständlich wie man Margarita in dem heutigen Zustand mit in die Wertung nehmen kann. Ist doch ein einziges Dreckloch die Insel…

  2. 2
    Fideldödeldumm

    Es gibt wohl 2 – 3 schöne Strände. Aber da kommt der normale Neckermann überhaupt nicht. Die wirklich schönen Strände sind am Festland. Der Tourismus auf Margarita ist doch vollkommen im Gesäß. Aus Europa gibt es keinen Direktflug mehr, weil keine Sau da hin will.

    • 2.1
      jose

      Hallo,
      bei der ganz großen Suchmaschine mal eingeben:
      Flug Madrid – Porlamar!
      Dann siehst Du, dass Deine Behauptung bzgl. Direktflug falsch ist!

      • 2.1.1
        cartira

        Jose, es gab noch nie Drektfluege von Madrid nach Porlamar ! Es gab die Condor, Martinair, eine Canadische Carter Linie und die TUI mit Skandivaviener die mit Condor kamen. Wenn man Deiner Empfehlung folgt, kann man rechts aussen sofort sehen das es 2 ( zwei ) Stop`s gibt

    • 2.2
      jose

      Ja, da habe ich nicht gründlich recherchiert, sondern mich lediglich auf die Schlagworte der Suchmaschine verlassen.
      Tut mir leid!

  3. 3
    pandora

    „für besondere Leistungen in der Reise- und Tourismusbranche “
    Es WAR einmal …. so fängt bekanntlich jedes Märchen an :)

  4. 4
    hombre

    nach der Nominierung erfolgt doch hoffentlich ein persönlicher Check des Komitee’s…
    Nominierung für ein Survival-Camp wohl eher…

  5. 5
    gerda müller

    bereits vor ca.15 jahren ging es darum die präsidentenkonferenz der latinostaaten inkl. portugal und spanien, auf der insel margarita abzuhalten. bei der besichtigung ca. 6 monate davor wurde aber alarm gegeben. die prüfer gaben zu verstehen, dass der name „bonita isla“ nicht korrekt sei.
    besser sei es die insel „porquito isla“ zu nennen.

    daraufhin wurde die ganze insel im schnellzugstempo gereinigt, die wichtigsten strassen neu geteert, linien markiert, strassenpfähle eingerammt, sodass die insel eine anständige fresse machte.

    leider sah die insel nach 5 monaten wieder aus wie vorher…….
    „weil der margaritenio auf die strasse scheisst, und dann reklamiert, dass niemand seine scheisse wegräumt.“

    • 5.1
      VE-GE

      Gerda……das ist allerings nicht nur auf der Insel so ok….auf dem Festland das gleich spiel!

  6. 6
    Der Bettler

    Ach jose,hätte mich auch gewundert,wenn eine europäische Fluggesellschaft von Madrid aus direkt auf die Insel fliegen würde.Egal welche Fluggesellschaft,von Madrid auch fliegt,in Caracas ist Ende.Man kann zwar in Deutschland bis nach Porlamar buchen,aber in Caracas muß
    ich raus,auschecken zum Nationalen einchecken, und dann geht es irgendwann weiter nach Porlamar.Da fliege ich gleich mit Lufthansa,die von Frankfurt direkt nach Caracas fliegt.Wenn schon solche Behauptungen,dann
    richtig lesen !! Es fliegt keine Fluggesellschaft direkt auf die Insel !! Wäre das der Fall,hätte ich nach 18 Jahren Venezuela dieses Angebot wahrgenommen.

    • 6.1
      jose

      Ja, Herr Bettler, da habe ich nicht gründlich recherchiert, sondern mich lediglich auf die Schlagworte der Suchmaschine verlassen.
      Tut mir leid!

  7. 7
    Klaus-Jürgen

    Da die Landeswährung abgewertet worden ist, wird der Urlaub auf der venezolanischen Insel noch billiger. Die Folge ist, dass noch mehr Touristen kommen werden. Schon jetzt vervielfacht sich die Bevölkerung in der beginnenden Urlaubssaison so sehr, dass die Versorgung mit alltäglichen Dingen wie Toilettenpapier oder einigen Lebensmitteln zur logistisch Herausforderung wird.

    • 7.1
      pandora

      Für wen wird der Urlaub billiger ? Doch nur für Ausländer mit den „richtigen“ Devisen und auch dann nur , wenn diese schwarz getauscht werden können . Ansonsten ist nix mehr billig . Die Währung wurde abgewertet , das stimmt …aber dafür wurde alles auch gleich um vieles teurer ! Und dass Lebensmittel und jetzt sogar das Klopapier knapp sind – liegt ja nicht am Tourismus . Mir graut aber jetzt schon vor der Temporada ( Urlaubszeit ) , denn dann wird wirklich das jetzt schon Wenige – noch weniger :(

    • 7.2
      Martin Bauer

      Völlig richtig, Pandora! Wer als Tourist oder Geschäftsreisender seine heimische Kreditkarte zückt oder bei der Bank offiziell wechselt, der sieht sich ins teuerste Land der Welt versetzt (einige spezielle Spots in Afrika mal ausgenommen). Und die Verbindungen, den Euro für mehr als 36 BsF einzutauschen, muss man erst mal haben. Das bietet einem keiner auf der Strasse an. Wer’s dennoch schafft, für den allerdings ist Venezuela jetzt spottbillig.

      • 7.2.1
        Fideldödeldumm

        Aber selbst spottbillig macht keinen Spaß, wenn ich bei Einbruch der Dunkelheit mein Hotel besser nicht verlasse, regelmäßig die Stromausfällle bei Kerzenschein genießen kann und selbst tagsüber nicht an einsame Strände kann, da ich Angst haben muss, überfallen zu werden. Und wie schon vorher gesagt, muss man erst mal die Verdingung haben schwarz zu tauschen. Hat von den Neckermännern eh keiner und viele trauen es sich auch gar nicht.

      • 7.2.2
        Martin Bauer

        Deshalb sind meine Frau und ich jetzt auch erst mal in Deutschland. Hier ist das Klo-Papier dicker als die Salamischeiben. Aber auch dieser erholsam Ausflug in die Zivilisation geht mal vorüber…

      • 7.2.3
        Susanne

        Herr Bauer, aber wie kommen Sie auf 36 BsF nicht mal im Dollar Paralelo
        war er so hoch geschweige denn das er so hoch getauscht wird,
        derzeitiger Stand im Dollar Paralelo sind es 34,39.
        Aber was nützt das BILLIGE wenn es NICHTS giebt und ehrlich ich mag nicht jeden Tag losfahren um zu sehen ob ich irgendwo irgendwas bekomme dazu ist mir meine Zeit zu kostbar.

      • 7.2.4
        Martin Bauer

        Die Startseite des Dolar Paralelo zeigt zumeist veraltete Kurse an. Wenn man auf DIAS ANTERIORES klickt, kommt zuoberst ach der aktuelle Tageskurs. Und der ist schon ne ganze Weile über 36. Heute auf 36,66 BsF/$
        http://dolartoday.com/cotizacion

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!