Venezuela: Capriles kündigt Aufdeckung an

cap

Datum: 20. Mai 2013
Uhrzeit: 13:55 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wahrheit lässt sich nicht aufhalten

Der venezolanische Oppositionsführer Henrique Capriles hat für Montag (20.) die Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten im innersten Kreis von Nicolás Maduro angekündigt. Eine für Sonntagabend (Ortszeit) angekündigte Pressekonferenz wurde kurzfristig abgesagt.

cap

„In den kommenden Stunden werden wir sehr ernste Anschuldigungen gegen die illegitime Regierung enthüllen“, twitterte Capriles. „Die Wahrheit lässt sich nicht aufhalten“, fügte der 40-jährige Gouverneur des Bundesstaates Miranda hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Ah ok,dann werden Maduro und Co heute abend, die Kanäle mit offizieller Propagandsendung für Stunden belegen.Sollte das nichts nützen,weil viele eben deswegen Kabelfernsehen haben und auf andere Nachrichtenkanäle umschalten,werden sie wahrscheinlich einen Megastromausfall inzenieren.So ist das seit geraumer Zeit,die Herren haben aber vergessen,dass wir nicht im Kuba der 50ziger Jahre sind und es dank der heutigen Technologie schwierig ist Information zu unterbinden.Bleibt natürlich auch noch die Möglichkeit,dass sie Capriles vorher wegen Falschparken verhaften und dies unter das „Antiterrorismusgesetz“ fällt.

  2. 2
    deutschvenezolano

    habt ihr die jahrelange sauerei von diosdado cabello mitbekommen?

    http://globovision.com/articulo/diputado-ismael-garcia-hace-denuncias-en-contra-del-gobierno

    diese mistbande! allesamt verhaften!

    • 2.1
      Annaconda

      „Zufälligerweise“ ist der Moderator Mario Silva(,dessen Telefongespräch mit einem kubanischer Agenten ,welches von ihm selbst aufgenommen und dann veröffentlicht wurde und welches viele Anschuldigungen gegen Diosdado enthielt) heute überraschend aus“ gesundheitlichen Gründen „zurückgetreten! Ich erinnere mich noch an den Ex-Gouverneur von Monagas,welcher aus der PSUV ausgestossen wurde und auch Differenzen mit Diosdado Cabello hatte und dann Venezuela verlassen „durfte“.Cabello ist die Mischung aus Al Capone und Mussolini tropical.Der absolute Geld- und Machtmensch.

  3. Das ist schon länger bekannt(der Bruder von Diosdado ist Chef des SENIAT).Man muss sich aber fragen warum die Opposition so leichten Zugang zu dem besagten Material hatte?Es könnte durchaus sein,dass jemand daran grosses Interesse hat?.Das wären für mich die Kubaner selbst,denn sie wollen die Position von Maduro stärken,der ist für sie der nützlichere Trottel.Diosdado ist den Kubaner suspekt und nicht 100% dienlich.Das heisst aber nicht,dass diese Beschuldigungen gegen ihn aus der Luft gegriffen sind.Dreck haben die alle am Hals.Was sie natürlich versuchen zu verleugnen,ist das die internen Auseinandersetzungen um das Erbe Chavez schon längst begonnen haben,dabei geht es alleinig um Macht-und Geldinteressen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!