Venezuela: Oppositionsführer Capriles ist der Twitter-König in Lateinamerika

cap

Datum: 21. Mai 2013
Uhrzeit: 08:09 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Über 3,3 Millionen Anhänger

Der venezolanische Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski ist der Twitter-König in Lateinamerika. Mit über 3,3 Millionen Anhänger liegt er weit vor allen Staats-und Regierungschefs der Region. Alleine seit letzten Sonntag (19.) verzeichnete sein Account einen Zuwachs von 15.000.

cap

Die Anhänger des Oppositionsbündnisses „Tisch der Demokratischen Einheit“ (MUD) haben sich daran gewöhnt, dass die im TV übertragenen Reden des 40-jährigen Gouverneurs von Miranda permanent gestört werden. Bei offiziellen Ereignissen darf die Regierung alle Fernseh- und Radiosender per Gesetz dazu zwingen, das laufende Programm dafür zu unterbrechen. Dabei kommt es des öfteren vor, dass völlig unwichtige und in der Vergangenheit liegende Geschehnisse mehrfach über den Sender flimmern.

Capriles kümmert sich nach eigenen Angaben persönlich um seinen Account, stützt sich stark auf dieses Netzwerk und erstellt digitale Sendungen, die online angesehen werden können. Eine in der Nacht von Montag auf Dienstag (21.) übertragene Pressekonferenz über die angebliche Verschwörung von Führern des Chavistas hatte zehntausende Besucher.

Hinter Capriles liegen der mexikanische Ex-Präsident Felipe Calderón (2,4), Kolumbiens ehemaliges Staatsoberhaupt Alvaro Uribe (2,1), die argentinische Präsidentin Christina Kirchner (2) und die Präsidenten von Kolumbien, Mexiko und Brasilien mit 1,8 Millionen Anhängern. Der ecuadorianische Präsident Rafael Correa und Nicolás Maduro haben etwas mehr als eine Million Anhänger.

Bis zu seinem Tod am 5. März hatte Hugo Chávez mit 4,2 Millionen das followerstärkste Konto aller lateinamerikanischen Führer beim Kurzmitteilungsdienst. Dort verbreitete die Regierung sogar Entscheidungen, obwohl der bolivarische Führer bereits im Sterben lag.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    el escéptico

    „Dort verbreitete die Regierung sogar Entscheidungen, obwohl der bolivarische Führer bereits im Sterben lag.“
    bereits verstorben war ;)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!