Kolumbien – Venezuela: FARC weist Verantwortung für Entführung spanischer Touristen zurück – Update

fa

Datum: 22. Mai 2013
Uhrzeit: 10:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Als Tat gewöhnlicher Krimineller bezeichnet

Die zu Friedensgesprächen auf Kuba weilende FARC-Delegation hat am Mittwoch (22.) die Verantwortung für die Entführung von zwei spanischen Touristen im Grenzgebiet zu Venezuela zurückgewiesen und als Tat von „gewöhnlichen Kriminellen“ bezeichnet. Kolumbianische Medien berichten weiterhin, dass die linksgerichtete Terrororganisation bereits Familienmitglieder kontaktiert und Lösegeld gefordert habe.

fa

Die lokalen kolumbianischen Behörden haben inzwischen eine Belohnung von 50 Millionen Pesos (ca. 20.925 Euro) im Austausch für Informationen über den Aufenthaltsort von María Concepción Marlasca Serano und Ángel Sánchez Fernández angeboten.

Laut Rekonstruktion staatlicher Stellen hatten die beiden Touristen Bogotá am 2. Mai in Richtung der nördlichen Küste des Landes verlassen und waren in einem Hotel in Santa Marta abgestiegen. Eine Auswertung des Satelliten-Tracking-Systems des von den Spaniern gemieteten Autos ergab, dass das Paar am vergangenen Freitag nach Maicao, Departamento La Guajira und nahe der Grenze zu Venezuela, gereist war.

Indigene vom Stamme der Wayús fanden das Fahrzeug etwa 85 Kilometer vor der Gemeinde Uribia, Departement La Guajira. Am Mietwagen waren die Fensterscheiben zerbrochen, von den Touristen fehlte jede Spur.

Update

Laut den Behörden im Departement La Guajira verdichten sich die Hinweise, dass die beiden Touristen von Indigenen entführt wurden. Die Beweisführung wird als schwierig bezeichnet, da die meisten der Ureinwohner kein spanisch und nur ihre eigenen Sprache (Wayuunaiqui) sprechen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!