Venezuela testet Anti-Schiffs-Rakete

Misil

Datum: 22. Mai 2013
Uhrzeit: 22:25 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Heimat für jede Nation dieser Welt unangreifbar

Die venezolanische Marine hat am Mittwochnachmittag (22.) Ortszeit vor der Isla La Orchila eine Anti-Schiffs-Rakete vom Typ Otomat/Teseo MK-2 getestet. Nicolás Maduro betonte die Bedeutung dieses militärischen Prozesses und „die Wiederherstellung der Verteidigungsfähigkeit der Streitkräfte“. Staatlich nicht kontrollierte Medien berichteten, dass der Flugkörper mit Hilfe kubanischer Techniker restauriert und geladen wurde.

Misil

Vor dem Test wurde in einer Nachricht an die Nation auf die Bedeutung dieses Prozesses hingewiesen. „Dies ist Teil der von Comandante Hugo Chávez entwickelten Strategie, welche insbesondere die Marine stärken wird. Wir sehen heute den Beweis dafür, dass unsere Heimat für jede Nation dieser Welt unangreifbar ist“, gab Maduro allen Ernstes kurz nach Abschuss der über 40 Jahre alten Rakete bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    venifan

    Törööööööööööööö….., Dumbo bläst zum Gefecht, Töröööööööööööööööööö

  2. 2
    Fideldödeldumm

    Schade, da hat nun ein Museum auf Kuba eine Attraktion weniger. Und viele dürfte es von den alten Dingern wohl nicht mehr geben.

  3. 3
    Der Bettler

    Heiliger Strohsack !! Was noch alles für einen Irrsinn ?

  4. 4
    Marvin Scott

    Und was hat dieser Pfupf getroffen? Eine Möve oder nur Wasser? Vermutlich hatten die nur noch eines dieser Dinger und bevor sie das Schiffchen, was diesen Typ noch abschiessen kann, auf was Neues umrüsten, haben sie den Pfupf so entsorgt. Mad Uro hat sein Propaganda-Ziel erreicht: Die Welt zittert nun enorm vor ihm.

  5. 5
    helma

    ist ja zum lachen. wenn die ganze lage nicht zum weinen waere.maduro, inmaduro haha

  6. Dringend : GUMMIZELLE. Leider gehen deren Spielereien auf Kosten der venezolanischen Staatsbürger,welche gegen ihren Willen diese Spinner finanzieren müssen!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!