Generalgouverneurin Kanadas bestürzt über Zerstörung in Haiti

426px-Michaëlle_Jean_1_11072007

Datum: 09. März 2010
Uhrzeit: 11:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Michaëlle Jean, Generalgouverneurin von Kanada, zeigte sich anlässlich eines Besuches in Ihrem Geburtsland Haiti von den enormen Schäden des vernichtenden Erdbebens erschüttert. „Die Zerstörung ist unglaublich, es ist als wenn die Stadt bombardiert worden wäre“, teilte sie in einer gemeinsamen Medienkonferenz mit dem haitianische Präsidenten Rene Preval mit.

Michaëlle Jean wurde in Port-au-Prince geboren und ist seit dem 27. September 2005 Generalgouverneurin von Kanada. In dieser Funktion ist sie Stellvertreterin des kanadischen Staatsoberhauptes, Königin Elisabeth II., sowie Oberkommandierende der kanadischen Streitkräfte. Michaëlle Jean ist die erste farbige Generalgouverneurin in der Geschichte Kanadas.

Michaëlle Jean besuchte mehrere Standorte in Haiti, einschließlich der Küstenstadt Jacmel, wo sie als Kind gelebt hatte. „Hier zu sein ist für mich wichtig. Wie ich sehen kann, ist man wirklich bemüht diese unglaubliche Katastrophe zu überwinden. Haiti ist nicht allein. Trauer ist eine Sache. Sicherstellen, dass das Leben über die Zerstörung siegt, ist unser gemeinsamer Schwerpunkt“, so Michaëlle Jean.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!