Ecuador: Letzte Vereidigung für Rafael Correa

bo

Datum: 24. Mai 2013
Uhrzeit: 14:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Wiederwahl angestrebt

Ecuadors Präsident Rafael Correa ist am Freitag (23.) in der Hauptstadt Quito für die Amtszeit 2013 bis 2017 vereidigt worden. Der 50-jährige war am 17. Februar mit 56,9 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt worden und gab bereits im Vorfeld bekannt, nach dieser Periode nicht erneut für das höchste Staatsamt kandidieren zu wollen. An den Feierlichkeiten nahmen zahlreiche Staats- und Regierungschefs, darunter aus Venezuela, Bolivien und Honduras, teil.

co

ve

Correa trat seine dritte Amtszeit mit dem Versprechen an, Reformen zu erweitern und zu vertiefen. „Wir sind alle wichtig, aber niemand ist unentbehrlich. Es ist verboten, zu scheitern“, so das Staatsoberhaupt. Er wies darauf hin, dass die Wirtschaft des südamerikanischen Landes in den vergangenen sechs Jahren im Durchschnitt um 4,3 Prozent gewachsen ist. Dabei versechsfachten sich die öffentliche Investitionen und übertrafen die Summe von 11 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012.

ho

bo

Rafael Vicente Correa Delgado ist seit dem 15. Januar 2007 Präsident seines Landes. Der Wirtschaftswissenschaftler und Politiker ist mit einer Belgierin verheiratet, hat drei Kinder (zwei Töchter und ein Sohn) und lebt in Quito. Correas Großeltern mütterlicherseits waren vom 8. Dezember 1928 bis zum 3. Mai 2008 fast 80 Jahre lang verheiratet und damit eines der am längsten verheirateten Paare der Welt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Presidencia de la República

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!