Lateinamerika: Kolumbien will in die NATO – Update

sa

Datum: 02. Juni 2013
Uhrzeit: 09:25 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Noch in diesem Monat ein Abkommen abschließen

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos setzt seine pro-westliche Politik fort und hat am Samstag (1.) angekündigt, noch in diesem Monat ein Kooperationsabkommen über die Zusammenarbeit mit der NATO (Organisation des Nordatlantikvertrags) zu unterzeichnen. Dadurch soll der Beitritt des südamerikanischen Landes in die Allianz eingeleitet werden. Kolumbien wäre damit das erste Land Lateinamerikas, das dem am 4. April 1949 gegründeten militärischen Bündnis beitritt.

sa

„Wir werden noch in diesem Monat ein Abkommen mit der NATO abschließen. Dies ist ein Prozess der Annäherung, auch mit Blick darauf, dieser Organisation beizutreten“ so Santos bei einer offiziellen Zeremonie in Bogotá. Das Staatsoberhaupt betonte, dass Fortschritte auf diesem Gebiet in vieler Hinsicht von den Resultaten der Friedensverhandlungen mit der Terrororganisation FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) abhängen werden

„Wenn wir den angestrebten Frieden erreichen, befindet sich unsere Armee in einer viel besseren Position, um sich auch internationalen Angelegenheiten zu widmen. Dies tun wir bereits an verschiedenen Fronten“, bekräftige das Staatsoberhaupt.

Update 3. Juni

In einer am Montag veröffentlichten Erklärung gab die NATO bekannt, dass Kolumbien nicht den geographischen Kriterien des Militärbündnisses entspreche. Anonyme Quelle bestätigten, dass derzeit eine Vereinbarung über den Austausch von Verschlusssachen zwischen der NATO und Kolumbien diskutiert werde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Andrés Piscov - SIG

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ha , da wird sich diese illegale Regierung Venezuelas aber freuen !!Bin neugierig was unser paranoider Vogelflüsterer dazu wieder zu sagen hat.

  2. 2
    Martin Bauer

    Ich hatte schon früh den Eindruck, dass Santos allgemein stark unterschätzt wird. Der man hat Grütze im Kopf und politischen Realitätssinn. Lateinamerika braucht mehr solcher Politiker.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!