Fussball WM und Olympische Spiele in Brasilien: Schweiz zeigt Eigenheiten und Stärken

hou

Datum: 07. Juni 2013
Uhrzeit: 07:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Offizielle Präsenz

2016 werden die Olympischen Spiele in Brasilien durchgeführt – zum ersten Mal in einem südamerikanischen Land. Weil Brasilien für die Schweiz in verschiedener Hinsicht – von der Wirtschaft über den Tourismus bis zur Forschung und Innovation – ein interessantes Land ist, hat der Bundesrat beschlossen, die Schweiz mit einer offiziellen Präsenz an den Olympischen Spielen 2016 sowie mit einem Rahmenprogramm 2014 – 2016 in ihren Eigenheiten und Stärken zu zeigen und damit bekannter zu machen.

hou

Laut Meinungsumfragen in Brasilien ist die Schweiz in dem südamerikanischen Staat wenig bekannt. Gleichzeitig ist das Bild der Schweiz mit positiven Assoziationen verbunden. Aus den Umfragen wird ebenfalls deutlich, worauf die Brasilianerinnen und Brasilianer für die Bewertung eines Landes grossen Wert legen: Die Qualität der Bildung sowie die Lebensqualität. Entsprechend sollen bei den Aktivitäten 2014 – 2016 in Brasilien dem Bildungssystem der Schweiz sowie Schweizer Innovationen, welche zur Lebensqualität beitragen – z.B. im Bereich der Umwelttechnologie – eine besondere Bedeutung zukommen.

Wie bei früher ausgetragenen Olympischen Spielen wird die Schweiz 2016 auch in Rio de Janeiro mit einem vom EDA (Präsenz Schweiz) betriebenen House of Switzerland präsent sein. Das House of Switzerland dient als Aufenhaltsort für die Schweizer Delegation sowie als Begegnungsort für die Öffentlichkeit und Interessengruppen. Ausserdem wird es dazu genutzt, der Bevölkerung vor Ort sowie einem internationalen Publikum Informationen und Inhalte über die Schweiz zu vermitteln.

Ein Rahmenprogramm in den Jahren 2014 – 2016 soll in Brasilien die Wirkung und Nachhaltigkeit des House of Switzerland verstärken. Für den Fall einer Qualifikation der Schweiz für die Fussballweltmeisterschaften in Brasilien im Jahr 2014 wird es mit einer offiziellen Schweizer Präsenz an dieser internationalen Sportveranstaltung lanciert. Für Brasilien als begeisterte Fussballnation hat die Durchführung der Weltmeisterschaften 2014 eine herausragende Bedeutung. Von dieser Dynamik würde auch der erstmalige Auftritt der offiziellen Schweiz an Fussballweltmeisterschaften profitieren. In den folgenden zwei Jahren werden verschiedene thematische Veranstaltungen folgen, welche in Zusammenarbeit mit den interessierten Bundesstellen, Schweizer Organisationen und Unternehmen durchgeführt werden.

Der Bundesrat hat für das House of Switzerland einen ausserordentlichen Beitrag von 5,5 Mio. CHF beschlossen. Das Rahmenprogramm 2014 – 2016 sowie die allfällige Teilnahme der offiziellen Schweiz an der Fussballweltmeisterschaft 2014 wird durch Kredite des EDA im Umfang von maximal 3,5 Mio. CHF gedeckt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: House of Switzerland

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!