Staats­sekre­tär Beerfeltz auf Kuba: „Unsere Hand ist ausgestreckt“

bee

Datum: 09. Juni 2013
Uhrzeit: 14:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorerst keine bilaterale Ko­ope­ra­tion

BMZ-Staats­sekre­tär Hans-Jürgen Beerfeltz hat am Freitag (7.) seinen Auf­ent­halt in der kubanischen Haupt­stadt Havanna beendet und ist in das zentralamerikanische Land Costa Rica gereist. In Havanna hatte der Politiker zunächst einen Workshop eröffnet, in dem Deutsch­land das Port­folio seiner Instru­mente der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit vor­ge­stellt hat, und an­schließend politische Gespräche im Außen­handels- und Außen­ministerium geführt.

bee

Beerfeltz fasste seine Eindrücke wie folgt zusammen: „Auf beiden Seiten, der deutschen wie der kubanischen, besteht grund­sätzlich die Bereit­schaft und das Interesse, die vor zehn Jahren beendete Ko­ope­ra­tion wieder auf­le­ben zu lassen. Unsere Hand ist aus­ge­streckt, auch als Zeichen unserer An­er­ken­nung dafür, dass Kuba sich in jüngster Zeit bewegt hat und wich­ti­ge Re­for­men ange­stoßen hat – nun muss die kubanische Seite aber ent­schei­den, ob sie diese Hand auch er­greift. Eine Zu­sam­men­ar­beit ist möglich – beispiels­weise im Rahmen re­gio­na­ler Vor­ha­ben in der Karibik – wenn auch zu­nächst nicht als bilaterale Ko­ope­ra­tion. Unser Vor­schlag ist eine schritt­weise An­nä­he­rung, an deren Ende eine zwischen­staat­lich ver­ein­barte Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit stehen kann.“

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: BMZ

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!