Brasilien: China erlaubt Einfuhr von gentechnisch veränderten Sojabohnen

Datum: 10. Juni 2013
Uhrzeit: 14:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Immun gegen die Angriffe von Raupen

China, der größte Käufer von Sojabohnen aus Brasilien, hat die Einfuhr von drei gentechnisch veränderten Sorten der im größten Landes von Lateinamerika produzierten Nutzpflanze genehmigt. Dies gab am Montag (10.) das brasilianische Ministerium für Landwirtschaft bekannt. Als Transgene Sojabohne bezeichnet man mit Verfahren der Grünen Gentechnik veränderte Sojapflanzen. Wie bei anderen transgenen Pflanzen werden artfremde Gene in die Pflanzen eingebaut, was durch herkömmliche Pflanzenzucht nicht erreichbar ist.

so

Demnach handelt es sich um die Sorten RR2 PRO, CV127 und Liberty Link. Diese wurden gentechnisch so verändert, dass sie immun gegen die Angriffe von Raupen sind. Laut Brasilia sind Produkte der tropischen Landwirtschaft besonders anfällig für Schädlinge und Unkraut, eine stärkere Nutzung neuer Technologien zur Steigerung der Produktivität deshalb erforderlich.

Nach Angaben des Ministeriums hat Brasilien im April dieses Jahres 7,15 Millionen Tonnen Sojabohnen exportiert – 5,6 Millionen Tonnen nach China. Brasilien wird nach Berechnungenzu in diesem Jahr eine Rekordernte von 81 Millionen Tonnen Sojabohnen einfahren.

2010 wurden weltweit 103 Millionen Hektar Sojabohnen angebaut, auf 71 Prozent dieser Fläche wuchsen gentechnisch veränderte Sojabohnen. In den Vereinigten Staaten betrug der Anteil 2011 an der Gesamtanbaufläche 94 % , in Argentinien 97 % (2009) und in Brasilien 77 % (2010). In der Europäischen Union werden keine gentechnisch veränderten Sojabohnen angebaut. Aus den Vereinigten Staaten, Brasilien und Argentinien werden jedoch jährlich 35 bis 40 Millionen Tonnen Soja und Sojarohstoffe eingeführt. Weitere Anbauländer sind Paraguay, Uruguay, Bolivien, Kanada, Südafrika, Chile und Costa Rica.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!