Brasilien: Niederländer soll seinen Sohn in Fortaleza getötet haben

Datum: 10. Juni 2013
Uhrzeit: 21:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Verdacht der Kindstötung

Die Bundespolizei in Fortaleza (Großstadt im Bundesstaat Ceará/Nordosten) hat einen Niederländer und seine brasilianische Lebensgefährtin wegen des Verdachts auf Tötung ihres 3-jährigen Sohnes festgenommen. Dem Paar wird ebenfalls vorgeworfen, den fünfjährigen Bruder des Opfers schwer misshandelt zu haben.

Die Tat ereignete sich in einer Wohnung in der Avenida da Abolição, Stadtteil Mucuripe. Laut Cláudia Marques da Silva, Mutter der beiden Kinder, starb der Junge am vergangenen Donnerstag (6). Die Leiche des Opfers wurde am Samstag (8) im Schlafzimmer der Eltern gefunden. Die Polizei bestätigte, dass der 3-jährige Zeichen „Prügel-ähnlicher Läsionen“ im Gesicht und am Körper aufwies. Das Paar bestreitet, für den Tod des Jungen verantwortlich zu sein. Nach ihren Angaben soll er gefallen sein und sich dabei am Kopf verletzt haben. Der Vater des Kindes wollte nicht um Hilfe zu bitten, da er sich ohne Aufenthaltserlaubnis im Land aufhielt.

Die Bundespolizei hat eine Überprüfung des Falles angeordnet. Die Behörden gaben bekannt, dass beide Kinder keine Geburtsurkunden besitzen. Stefan Smith und Cláudia Marques werden der Kindestötung und Verheimlichung eines Mordes beschuldigt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: TV Verdes Mares/Reprodução

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!