Venezuela: 60.000 Tonnen Lebensmittel eingetroffen

ve10

Datum: 12. Juni 2013
Uhrzeit: 15:26 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Nahrungsmittelkrise im erdölreichsten Land der Welt

Nach Angaben der venezolanischen Behörden sind im Hafen von Puerto Cabello (Bundesstaat Carabobo) mehr als 60.000 Tonnen von importierten Lebensmitteln eingetroffen. Demnach kam die erste große Ladung aus Brasilien, Argentinien, Dominikanische Republik, Mexiko und Kuba und enthielt Mais, Fleisch, Milch, Hühner, schwarze Bohnen, Linsen und Erbsen.

ve10

Um die Nahrungsmittelkrise im erdölreichsten Land der Welt zu bewältigen hatte Caracas bereits vor zwei Wochen angekündigt, insgesamt 700.000 Tonnen von Hilfsgütern vor allem aus den Mercosur-Staaten zu importieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Lächerlich!!! 60.000 t sind gerade mal 2 kg pro Einwohner,das sind bei 7 verschiedenen Produkten ein paar Gramm für Jeden,und das muß ja auch erst mal bezahlt werden.

    • 1.1
      pandora

      So ist es , nur DAS interessiert ja keinen :(

  2. 2
    gerda müller

    ausser vogelgezwitscher, komplotte, verschwörungen nichts neues aus caracas! das heisst es gibt hier keine probleme.

  3. 3
    gerda müller

    ich würde mich schämen für solch eine grosse kundgebung!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!