Venezuela – Vatikan: Maduro trifft sich mit Papst Franziskus

pa

Datum: 17. Juni 2013
Uhrzeit: 09:28 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der aus Argentinien stammende Papst Franziskus hat am Montag (17.) Nicolás Maduro zu einem rund 30-minütigen Treffen in der Halle der Bibliothek des Vatikanpalastes empfangen. Maduro, der nach Angaben der Nationalen Wahlkommission die Präsidentschaftswahlen am 14. April gewonnen hat, bezeichnete es als Ehre, den Pontifex zu treffen.

pa

Maduro wurde unter anderem von seiner Ehefrau Cilia Flores, Außenminister Elias Jaua, Planungs- und Finanzminister Jorge Giordani und Rafael Ramírez Carreño, Minister für Bergbau und Erdöl, begleitet. Er überreichte dem Oberhaupt der katholischen Kirche ein Porträt des Nationalhelden Simón Bolívar, ein Bild der Jungfrau von Coromoto (Patronin von Venezuela) und eine Skulptur von Dr. José Gregorio Hernández (1864-1919), der sich im Prozess der Heiligsprechung befindet.

tele

Laut einer Erklärung aus dem Vatikan besprach der Papst mit Maduro einige der Probleme Venezuelas, darunter Armut, die Bekämpfung der Kriminalität und des Drogenhandels. Das Pressebüro des Heiligen Stuhls betonte, dass das Treffen in einem „Klima der Herzlichkeit“ stattfand. Die soziale und politische Situation in Venezuela nach dem Tod von Hugo Chávez wurde ebenfalls diskutiert.

av

Papst Franziskus verwies auch auf die historische Präsenz der katholischen Kirche im südamerikanischen Land, die nach seinen Worten „einen entscheidenden Beitrag in den Bereichen Liebe, Gesundheit und Bildung“ leistet. Auf die Notwendigkeit eines konstanten und aufrichtigen Dialogs zwischen der venezolanischen Bischofskonferenz und dem Staat wurde hingewiesen. Dies sei wichtig für „die Entwicklung der gesamten Nation“. Die allgemeine Situation in Lateinamerika wurde angesprochen, bewertet wurde vor allem der Friedensprozess in Kolumbien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: teleSur/avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    helma

    so wie es aussieht ist es das NEUERFUNDENE PORTRAET , SIMON BOLIVARS.WAS JA AUF BEFEHL DES „UNSTERBLICHEN ANGEFERTIGT WURDE. QUE ASCO

  2. 2
    Fideldödeldumm

    Ich überlege gerade, ob ich aus der Kirche austreten soll. Hoffentlich wird die Amtszeit von diesem Papst nicht so lange dauern, da Altersstarrsinn, Verwirrtheit, Demenz und andere Erkrankungen bei älteren Leuten mit jedem Tag zunehmen können.

    • 2.1
      alexandro

      Ich kenne Jüngere die geistig verwirrt sind, die umschwirren Vögel und geben ihnen angeblich Ratschläge aus dem Jenseits wie man das venezolanische Volk einlullt.Umgekehrt kenne ich viele ältere Menschen, vor deren geistigen Frische ich den Hut ziehe. Bei dem jetzigen Papst möchte ich noch kein Urteil fällen,nur weil er ein geistig verwirrtes scheinheiliges Lämmlein empfängt möchte ich das Kirchenoberhaupt nicht der Demenz bezichtigen Vieleicht hat er ja dem Niclas empfohlen sich behandeln zu lassen, aber gegen Dummheit gibt es ja leider kein Kraut

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!