Venezuela: Lebensmittelversorgung normalisiert sich

av

Datum: 18. Juni 2013
Uhrzeit: 08:26 Uhr
Leserecho: 10 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zyklus der Normalisierung

Nach mehreren Wochen hat sich im südamerikanische Land Venezuela die Lebensmittelversorgung/Zulieferung normalisiert. Der Mangel an einigen grundlegenden Konsumgütern hatte die Regierung gezwungen, Tonnen von Lebensmitteln und Millionen Rollen Toilettenpapier aus dem Ausland zu importieren.

av

„Wir können feststellen, dass sich die Versorgung mit diesen Gütern normalisiert. Es gibt einige Produktlinien, die sich im Zyklus der Normalisierung befinden, bei anderen hat dieser Prozess schon stattgefunden“, gab Handelsminister Alexander Fleming in einer Pressekonferenz bekannt. Die Nennung weiter Details lehnte Fleming ab.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    leider sieht es sooo nicht überall aus

  2. 2
    pandora

    Diese importierten Güter gehen ins sozialistische Veteilernetz ( Bicentenario , Mercal , Pdval ) UND sie sind keinesfalls ausreichend !!

    Normalisierung , dass ich nicht lache … solchen Unsinn kann/sollte/darf man keinesfalls glauben ! Und schon gar nicht , wenn er aus dem Mund des Handelsministers kommt .

  3. 3
    Wolfgang

    Kein Maismehl, kein Maisoel, keine Butter, keine Margarine, kein Agua con gas in Flaschen, kein Polar negra, kein pollo zu Normalpreisen … No hay no hay no hay , ich kann es nicht mehr hoeren. Der Sigo Parque CostAzul wird nicht mehr mit Frischware beliefert – „no cantidad“! „Normalisierung“ sieht anders aus.

  4. 4
    jaspo

    bis DAS richtig anläuft ist doch schon lange nix mehr da, dann fängt das Ganze von vorne an…, bin gerade von Caracas nach Merida gefahren, hatte einige Freunde aus der Schweiz dabei, und alle wunderten sich, das auf den riesigen Flächen fast nix angebaut wird und nur ein paar Rindviecher zu sehen waren…., bin mal gespannt wie lange das Geld für die Importe von Lebnesmitteln noch ausreicht…

    • 4.1
      Annaconda

      Sind da noch ein paar Rindviecher zu sehen? Ich dachte die wären jetzt alle in Miraflores im Präsidentenpalast? Eines davon ist jetzt Handelsminister,vor kurzem war er noch Umweltminister und da behauptete er auch nachdem eine geplatzte Ölpipeline die Trinkwasserreserven von Maturin(Stadt im Osten) verseucht hatte, es sei alles normal.Der damalige Gouverneur musste daraufhin einen Monat die Wasserzufuhr aus den Reserven stoppen um nicht eine Massenvergiftung zu verantworten.In diesem Sinne ist die Aussage des Herr „Minister“ zu sehen ! Nicht ernst zu nehmen.

  5. 5
    Gast

    Wer hat die Zeit sich 3-4.Stunden anzustellen? um zu erfahren no ey.
    Da die Venezulaner wie verrückt voll im Sozialistischen Produktions-
    Protzess für ihren Busfahrer arbeiten bleibt da kaum Zeit für solche
    Aktivitäten.
    Volksverarsche pur.Als Ausländer macht man sich frei vom
    sozialistischem Binnenhandel,was bei dem Umtauschkurs
    für viele kein Problem ist.

  6. 6
    helma

    war heute im GAMA , GAB DOCH TATSAECHLICH, HARINA PAN UND O WUNDER, MAVESA SIN SAL IM PACKET.NO HAY MAZEITE , NO HAY CEREALES NESTUM , FUER BABYS. DAFUER GABS ABER KUECHENKREPP IMPORTIERT , ROLLE 50.00 DAFUER KEIN KLOPAPIER UND ABER .KEINEN ZUCKER..

  7. 7
    Wolfgang

    …. ich war heute im CM in Porlamar … RIESENPALETTEN VOLL MIT HARINA PAN! Die Leute haben sich gegenseitig MIT IHREN HANDIES VOR DEN PALETTEN fotografiert – kein Witz, ich dachte ich sehe nicht richtig!!!

    • 7.1
      Fideldödeldumm

      Die Leute haben sich gegenseitig MIT IHREN HANDIES VOR DEN PALETTEN fotografiert …

      Daran ist sehr gut die Einfältigkeit der Venezolaner zu erkennen. Die glauben sehr wahrscheinlich, dass nun jeden Tag die Paletten geliefert werden.

  8. 8
    Der Bettler

    Ein Land ,das nur importiert kann nicht überleben !! Eine hoch verschuldete und marode Ölindustrie wird das nicht mehr auffangen können.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!