Venezuela: Tod von Hugo Chávez soll offiziell untersucht werden

le

Datum: 20. Juni 2013
Uhrzeit: 10:39 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Abgeordnete besorgt

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez ist nach Angaben der Regierung am 5. März in einem Militärkrankenhaus in Caracas seinem langjährigen Krebsleiden erlegen. Die Umstände, die zum Tod des bolivarischen Führers geführt haben, sollen nun offiziell untersucht werden.

le

María León, Abgeordnete der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas „Partido Socialista Unido de Venezuela“ (PSUV), hat bei der Generalstaatsanwaltschaft offiziell einen Antrag auf eine Untersuchung des Todes von Chávez eingereicht.

„Mit unserer Petiton wollen wir offiziell das Verfahren für eine Untersuchung einleiten. Wir, die Abgeordneten des Bundesstaates Aragua, sind sehr besorgt. Wenn die Krankheit unseres Comandante von den extremen Rechten durch eine Impfung mit Krebszellen ausgelöst wurde, ist auch das Leben unseres Präsidenten Nicolás Maduro und das von Diosdado Cabello (Präsident der Nationalversammlung) gefährdet. Wir müssen die Wahrheit herausfinden“, so León in einer Erklärung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: PSUV

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    OK das Foto der Dame sagt mir sie kann sich daneben legen.
    Anstatt froh zu sein ein Esser und Klopapier Verbraucher weniger
    ist so ein Aufstand.
    Ja was haben den die Kubanischen Ärzte gemacht Domino gespielt?
    Vielleicht sitzen die Mörder heute im Miraflores
    Fragen über Fragen??

  2. 2
    Skeptiker

    wenn das mal nicht nach hinten los geht

    es gibt viele Venezolaner, die seit langen genaue Angaben über den Tod des ehemaligen Präsidenten gefordert haben

    ich erinnere mich an den Abflug nach Havana; da sah el comandante relativ gut aus
    wenn er dann nicht heil aus Kuba zurückgekommen ist, dann stimmt was im Staate Castro nicht

    oder will die PSUV jetzt das präsidiale Sicherheitssystem von Venezuela in Frage stellen?
    das läuft dann darauf hinaus, was ich hier schon öfter erwähnt habe: von nichts ’ne Ahnung und davon reichlich
    oder wie sagte man damals: wo wir sind, klappt nichts; leider können wir nicht überall sein

  3. 3
    Marvin Scott

    Eines ist sicher, da will man definitiv etwas zurecht biegen, was nicht sein darf. Für mich ist klar, Hugo Chavez selig ist schon vor längerer Zeit in Kuba verstorben. Aber man brauchte Zeit, um sich einig zu werden, wie es genau weitergehen soll und um die besten Vorraussetzungen für den Wahlbetrug zu schaffen. Wie herzlos Chavez Vertraute waren, dass sie nicht mal die besten Freunde des commandante wie Morales etc. zu ihm liessen. Die Erklärung ist ganz einfach, er war schon lange Tod. Aerzteversagen oder Mord? Kuba trägt in jedem Fall die Veranwortung.

  4. Untersuchen sie doch eher warum so viele Leute in den Krankenhäusern von Venezuela an Krebs sterben.Ist da auch das Imperium Schuld? Nein,in diesem Falle ist es die katastrophale Lage der öffentlichen Krankenhäuser,welche nicht eine notwendige ,möglicherweise lebensrettende Therapie gestattet.Warum? Weil die öffentlichen Gelder von korrupten Politikern geklaut werden,für Waffenkäufe und Geschenke ans Ausland dahinschmelzen.Chavez hatte nach Aussagen von Herrn Silva,am 31.Dezember einen Herzstillstand,verursacht durch eine Operation,angeblich haben sie ihn widerbelebt?Was danach passiert ist würde uns hier alle interessieren ,denn entweder ist er wegen Ärtzeversagen und/oder Mord abgenippelt.Die „Täter“ sind in seinen engsten Kreisen und/oder Kuba zu suchen.Also Frau Leon (sie sollten ja in ihrem Alter doch etwas Weisheit und Ethik haben) untersuchen sie mal nicht zu genau,denn wie auch @Skeptiker sagt könnte der Schuss nach hinten losgehen.Vielleicht hat sogar Maduro die Maschinchen tollpatschig wie er ist abgestellt? Sin querer querriendo .

  5. 5
    babunda

    die sollen doch froh sein das er endlich tot ist, er hat das land ruiniert und in eine katastrophe geführt, die wirtschaft liegt am boden, die inflation ist ungebremst, nahrungsmittel fehlen überall, dank den comandante, die leon soll sich um ihre eigene gesundheit lieber gedanken machen, das thema chavez ist erledigt.

  6. 6
    Der Bettler

    Die haben doch echt alle einen gewaltigen Knall.Diese Bande weiß doch genau wie und wann er tatsächlich verstorben ist.Was soll dann die ganze Ausbuttlerei.? Es wird doch keiner glauben,daß außer ein regierungstreuer
    Armleuchter den in die Hände bekommt.Alles Ablenkungsmanöver,weil es mit Venezuela zu Ende geht.

  7. 7
    Marvin Scott

    Wir haben den 15. September. Hat eigentlich die Generalstaatsanwaltschaft dem Antrag auf eine Untersuchung des Todes von Chávez zugestimmt? Könnte jemand die Frau Maria Leon mal fragen, wie weit sie mit ihren Recherchen und Aktionen in dieser äusserst wichtigen Staatsfrage nach bald einem Vierteljahr gekommen ist? Oder war das ein Schuss in den Ofen?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!