Brasilien: Rousseff verspricht umfassende politische Reform

di

Datum: 22. Juni 2013
Uhrzeit: 07:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Recht auf friedliche Proteste betont

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat am Freitagabend (21.) Ortszeit mit einer landesweit übertragenen Fernsehansprache auf die anhaltenden Proteste im südamerikanischen Land reagiert. Das Staatsoberhaupt gab bekannt, die Protestführer zu empfangen und versprach eine umfassende politische Reform. „Wenn wir uns in Gewalt verirren, riskieren wir alles zu verlieren“, so das Staatsoberhaupt.

ro

Rousseff bekräftige, dass die Demonstranten das Recht hätten, friedlich zu protestieren und verwies auf die gewalttätige und autoritäre Minderheit, die die Demonstrationen unterwandere. „Die Demonstranten haben das Recht und die Freiheit alles zu hinterfragen und zu kritisieren. Kritik sollte allerdings in einer friedlichen Art und Weise durchgeführt werden. Die Polizei muss im Rahmen der Gesetze handeln und gegen die gewalttätigen Angriffe einer Minderheit eingreifen. Brasilien darf sich nicht in Gewalt verirren sonst laufen wir Gefahr, alles zu verlieren“, so Rousseff.

dil

Sie versprach, die öffentlichen Dienstleistungen/Institutionen, die Qualität von Schulen und Krankenhäusern zu verbessern. „Ich will zu einer politischen Reform, die eine breite Beteiligung der Bevölkerung erfordert, beitragen. Ebenfalls sehe ich die dringende Notwendigkeit transparenter und demokratischer Institutionen. Wir brauchen mehr wirksame Wege zur Bekämpfung von Korruption. Lassen Sie uns gemeinsam am Aufbau diese großen Landes bauen“, schloss die Präsidentin.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Wilson Dias/ABr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!