Peru: Mit dem Zug durch die Anden

fcca

Datum: 24. Juni 2013
Uhrzeit: 13:17 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Strecke führt über 58 Brücken

Nur 6 mal jährlich wird die Strecke Lima – Huancayo vom „Ferrocarril Central Andino“ befahren. In diesem Jahr wird der Zug am 27. Juni zum Feiertag von St. Peter und Paul die Fahrt unternehmen. 340 km werden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40km/h in 12 Stunden zurückgelegt. Die Fahrt ist außergewöhnlich, die Route eine technische Meisterleistung: Ende des 19. Jahrhunderts wurde mit dem Bau der Strecke begonnen und dauerte fast 40 Jahre.

fcca

Die Strecke führt über 58 Brücken, 69 Tunnel, 6 Zick-Zacks und erreicht bei La Galera die höchste Eisenbahnstation Südamerikas (4.781 m). Phantastisch auch die Landschaften die am Zug vorbeiziehen: landwirtschaftliche Nutzflächen, Wasserfälle, Flusstäler und schneebedeckte Andengipfel wechseln sich ab. Gelegentlich kreuzt ein Lama die Schienen und fordert vom Zugführer höchste Aufmerksamkeit. Die Passagiere entspannen unterdessen in ihren bequemen Wagen, oder geniessen das Panorama im Aussichtswagon.

Die nächsten Abfahrten sind voraussichtlich am 27. Juli, 29. August, 05. Oktober und 01. November 2013.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ferrocarrilcentral

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!