Dominikanische Republik will Qualitätswein produzieren

wein

Datum: 24. Juni 2013
Uhrzeit: 14:32 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Anbau mit beachtlichem Erfolg

Dominikanische und US-amerikanische Investoren bauen einen Agro-Tourismus- und Immobilienkomplex, dessen Markenzeichen der Weinanbau ist. Dieser hat bereits bewiesen, dass er Tischweine, aber auch qualitativ hochwertige Eßtrauben liefern kann.

wein

Das Anwesen ist 1,4 Millionen Quadratmeter groß. Im Jahr 2010 wurde der 7.000 Quadratmeter große experimentelle Weinberg nach Forschungen und mit Hilfe von chilenischen und spanischen Winzern eingerichtet. Inzwischen gibt es zwei Ernten (Juni und Dezember) und man hat sehr vielversprechende rote, weiße und rosa Probeweine produziert.

Die neue Ferienanlage „Ocoa Bay“ ist das erste nachhaltige agrotouristische Projekt im Land und die erste große Initiative in der Region zwischen den Städten Azua und Baní.

Für den Touristenort werden Villen, Boutiquehotel, Klubhaus, Restaurant, Jachthafen, Geschäfte, Konferenzräume, Amphitheater, Kirche, Spa, botanischer Garten, Raquetklub, Kidsklub, Hubschrauberlandeplatz und Landebahn gebaut sowie alle Dienstleistungen geboten. Man kann dort Grundstücke oder Häuser kaufen.

Der Betreiber ist Gora Kardan Investment, das 2005 gegründet wurde, und damals die ersten Schritte für das Anlegen eines experimentellen Weinbergs machte.

wein

Hier begann die Geschichte
Der Anbau der Trauben ist mit beachtlichem Erfolg an jenen Ort zurückgekehrt, an dem bereits die spanischen Eroberer die ersten Zuckerfabriken bauten. Gleichzeitig wurden dort auch die ersten Weinberge in Amerika angelegt, die sich von dort aus auch auf das Festland ausdehnten.

Erfolgreich angepasste Sorten sind Französisch Colombard, Cabernet Sauvignon, Tempranillo, Hamburger Muskat, Italien, Malvasia, Montepulciano, Alphonse Lavallée, Passerina, Syrah, Rebo, Cannonau di Sardegna, Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Xarel-lo, Red Globe, Missionen und Senso.

wein

Die Bucht von Ocoa
Das Gebiet ist von geringen Niederschlägen und einem hohem Anteil an Sonnentagen geprägt. Das schöne Wetter bietet ganzjährig Sonne und Wind, mit angenehmer Temperatur und niedriger Luftfeuchtigkeit.

Die Bucht bietet ein ruhiges Meer, das für Wassersport (Angeln, Segeln, Motorboote, Wakeboarding, Schnorcheln, Tauchen, etc.) geeignet ist.

Ein wolkenloser Himmel begünstigt astronomische Beobachtungen, der Gegensatz zwischen Meer und Bergen macht sie geeignet für Abenteuersport wie Bergsteigen, Gleitschirmfliegen, Wandern, Mountainbiken, etc..

Die Verkehrsanbindung ist hervorragend, in der Nähe von Städten, in denen keine marginalisierten Bevölkerungsgruppen leben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: access

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angmo

    Ich habe mit großem Interesse gelesen, dass in der Dominikanischen Republik ein Weinbauprojekt gestartet werden soll. Hoffentlich werden bei diesem Projekt auch die Einheimischen mit einbezogen und nicht nur als billige Arbeitskräfte im Weinberg. Sie sollten die Möglichkeit haben, den Beruf des Winzers richtig zu erlernen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!