Confed-Cup: Brasilien – Uruguay 2:1

st

Datum: 26. Juni 2013
Uhrzeit: 16:50 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► "Seleçao" steht im Finale

Im ersten Halbfinale des Confed-Cups 2013 ist Gastgeber Brasilien am Mittwoch (26.) in Belo Horizonte (Hauptstadt des Bundesstaates Minas Gerais) auf Uruguay getroffen. Die „Seleçao“ hatte sich in der Vorrundengruppe A souverän mit drei Siegen gegen Italien, Mexiko und Japan durchgesetzt, die „Celeste“ konnte dagegen nicht restlos überzeugen. Turniergastgeber Brasilien gewann die heutige Begegnung mit 2:1 und steht im Finale des FIFA-Konföderationen-Pokal.

st

Die Urus griffen Brasilien bereits früh im Spielaufbau an und verhinderten, dass der Gegner dem eigenen Sechzehner nahe kam. Die Anfangsphase war von viele Ballverlusten geprägt, beiden Teams gelang nicht viel. Aufregung in der 13. Minute. Nach einem Eckballes riss David Luiz (Gelbe Karte) Gegenspieler Diego Lugano um, der Unparteiische Enrique Osses aus Chile zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diego Forlán scheiterte allerdings mit dem ersten direkten Torschuss der Begegnung an Keeper Júlio César, der mit einer starken Parade die Kugel aus der rechten Ecke fischte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass das Erreichen des Finales für Brasilien kein Selbstläufer wird. Neymar verlor jeden Zweikampf, Fred und Hulk vertändelten den Ball immer wieder leichtfertig. Uruguays Superstar Forlán hatte in der 30 Minute eine weitere Chance, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Die aus rund 18 Metern abgefeuerte Granate ging allerdings gut einen halben Meter über das Tor. Die Samba-Kicker wirkten einfallslos und enttäuschten ihre Fans bis zu diesem Zeitpunkt (38.´) komplett. Fred hatte nach scharfer Hereingabe von links durch Marcelo eine der seltenen Chancen und scheiterte in letzter Sekunde an Uruguays Abwehrmann Diego Godín. In der 41. Minute tobte das Stadion. Neymar spitzelte den Ball aus kurzer Distanz zu Fred, der stocherte die Kugel zur 1:0 Führung ins Tor (3. Turniertor). Kurz danach erfolgte der Pausenpfiff.

fi

ce

Ein grober Abwehrschnitzer ermöglichte Uruguay den Ausgleich in der 49. Minute. Marcelo ließ sich den Ball abnehmen, Cavani fackelte nicht lange und stellte mit einem platzierten Linksschuss aus sieben Metern den Ausgleich her. Die Kanariengelben reagierten mit druckvollen Angriffen, Uruguays Abwehr stand sehr sicher und kompakt rund um den eigenen Sechzehner. Brasilien enttäuschte, sowohl Neymar als auch Fred blieben über weite Strecken harmlos. Coach Scolari brachte in der 63. Minute Bernard für Hulk und in der 73. Hernanes für Oscar. Zu diesem Zeitpunkt führte Uruguay die Foulstatistik mit 20 Vergehen gegenüber neun Fouls der Brasilianer an. Der fünffache Weltmeister erhöhte die Schlagzahl, wurde aber einfach zu selten wirklich gefährlich für Musleras Kasten. Die „Celeste“ hatte sich mittlerweile vor dem eigenen Sechzehner versammelt, konnte die erneute Führer der „Seleçao“ aber nicht verhindern. Nach einem Eckball Neymars von der linken Seite (86.´) stieg Paulinho am höchsten und beförderte das Leder aus wenigen Metern per Kopf in die Maschen. Uruguay war geschlagen und bestreitet am Samstag (29.) in Salvador da Bahia das Spiel um Platz 3. Brasilien steht damit im Finale und spielt am Sonntag (30.) in Rio de Janeiro gegen den Gewinner des zweiten Halbinales (Spanien – Italien).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: iap.co/latina-press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!