Venezuela: Conviasa wird wieder nach Europa fliegen

co

Datum: 27. Juni 2013
Uhrzeit: 09:41 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Offizielles Statement steht noch aus

Die venezolanische Fluggesellschaft Conviasa wird in Kürze wieder Ziele in Europa anfliegen. Dies gab das Nationale Institut für Zivilluftfahrt (INAC) in einer Presseerklärung bekannt. Die Europäische Kommission hatte am 4. Dezember 2012 die 20. Aktualisierung der sogenannten „Schwarzen Liste“ (EU-Flugsicherheitsliste) vorgelegt und unter anderem die in Venezuela zugelassene Luftfahrtlinie wegen erheblicher Sicherheitsbedenken mit einem Flugverbot belegt.

co

Nach Angaben der INAC war eine Regierungskommission nach Brüssel (Belgien) gereist, um das Verbot zu diskutieren. „Die Mission war erfolgreich. Wir haben es geschafft, die Betriebsrechte der Conviasa ohne Einschränkungen in der Luft und auf europäischen Flughäfen wiederherzustellen“, so das Institut.

Das Amt geht davon aus, dass die von der Europäischen Union verhängte Maßnahme im Flugsicherheitsausschuss diskutiert wurde und ein offizielles Statement „in etwa einer Woche“ veröffentlicht wird.

Conviasa hat ihren Sitz in Maiquetía, die Basis liegt auf dem Flughafen Caracas. Die Fluggesellschaft wurde am 30. März 2004 gegründet und nahm am 28. November 2004 den Flugbetrieb auf. Conviasa gehört zu 80 Prozent der Regierung Venezuelas und zu 20 Prozent der Regionalregierung des Bundesstaates Nueva Esparta. Conviasa bedient neben mehreren Zielen innerhalb Venezuelas international auch Bogotá, Dominica, Buenos Aires, Guayaquil, Havanna, Port-of-Spain, San Vicente und Grenada in Mittel- bzw. Südamerika, sowie als derzeit einzige Langstreckenziele Madrid und Damaskus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    UNVERANTWORTLICH!

  2. 2
    Caramba

    Naja, die haben doch jetzt Airbus gekauft….ein halbes Jahr oder Jahr fliegen die auch mit venezolanischer Wartung! ;-)

  3. 3
    caraqueño

    ich würde NIE auch nur einen fuß in eine conviasa setzen. conviasa ist immer zu spät, wird schlecht gewartet, schlechter service!!! conviasa ist das perfekte beispiel sozialistischer misswirtschaft ;-)))

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!