Weltweit höchster Wasserfall in Venezuela steht vor der Austrocknung

Datum: 11. März 2010
Uhrzeit: 12:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Salto Angel, weltweit höchster Wasserfall und im Nationalpark Canaima im Süden Venezuelas gelegen, steht vor der Austrocknung. Der mit 978 m (größte Einzelstufe 805 m) Fallhöhe höchste freifallende Wasserfall der Erde und eine der größten Touristenattraktionen in Venezuela ist nur noch ein Rinnsal.

Weite Teile Venezuelas leiden unter einer seit Monaten anhaltenden Dürre. Die Dürre, die der venezolanische Präsident Hugo Chavez als die schlimmste seit 100 Jahren bezeichnet und dem Klimaphänomen El Nino zuschreibt, hat die einst mächtigen Fälle in einen Bach verwandelt. Laut Angaben der Leitung des Nationalparkes Canaima hat es seit Dezember 2009 nicht mehr geregnet, sämtliche Flüsse rund um den Wasserfall sind versandet. Toristengruppen, welche den Wasserfall bisher auf dem Flusswege besucht haben, können den Wasserfall nur noch an Bord eines Flugzeuges bewundern.

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hatte den weltweit höchsten Wasserfall erst im Dezember 2009 umbenannt. Auf der Suche nach Gold entdeckte der US-amerikanische Buschpilot Jimmie Angel, als er am 16. November 1933 den Canyon des Rio Churun entlang flog, den gewaltigen Wasserfall, der seinen Namen trug. “Der Wasserfall ist Eigentum unserer Ureinwohner. Tausende von Menschen haben ihn schon vor dem US-Boy Jimmi Angel gesehen. Ab sofort wird er den Namen Kerekupai-Merú tragen”, teilte Chávez Ende letzten Jahres mit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!