Brasilien – Argentinien: Zugang zum „Garganta del Diablo“ gesperrt

canast

Datum: 27. Juni 2013
Uhrzeit: 12:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Rio Iguaçu mit gewaltigem Wasservolumen

Nach den heftigen Regenfällen der letzten Tage haben sich die Behörden entschlossen, den Zugang zum „Garganta del Diablo“ (Teufelsschlund) zu sperren. Der „Garganta del Diablo“ gehört zu einer der grössten touristischen Attraktionen Brasiliens, den „Cataratas do Iguaçu“ – jenen weltberühmten Wasserfällen 28 Kilometer südöstlich der Stadt, innerhalb des Parque Nacional do Iguaçu und an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien gelegen.

canast

Der Rio Iguaçu entspringt unweit von Curitiba in dem Küstengebirge Serra do Mar, auf einer relativ bescheidenen Höhe von 1.300 Metern und fliesst über eine Länge von 1.320 km von Ost nach West dem Rio Paraná zu. Unterwegs nimmt er das Wasser von mehreren Dutzend Nebenflüssen auf, und 15 km vor seiner Einmündung stürzt er, inmitten eines 250.000 Hektar grossen Urwaldgebietes, mit grossem Getöse über ein hufeisenförmiges Felsenrund von 2.700 Metern Ausdehnung.

ca

Der Fluss teilt sich in 20 grosse und über 250 kleinere Fälle, die im Sommer 300 Kubikmeter/Sekunde und in der Regenzeit 6.500 Kubikmeter/Sekunde an Wasservolumen über die Felsenterassen transportieren. Die Iguaçu-Fälle sind in Ihrer Ausdehnung breiter als die Victoria-Fälle und höher als die des Niagara.

canas

Die Strömung des Flusses erreichte letzte Nacht 16.800 Kubikmeter pro Sekunde und zwang zur Schließung des Gehwegs zum Teufelsschlund. „Wir wissen nicht, wann wir den Weg für die Touristen wieder frei geben können“, so die Behörden in einer Erklärung. Nach Angaben der Meteorologen können sich die ausdauernden Niederschläge bis bis zum Wochenende fortsetzen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cataratasdoiguacu

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!