Venezuela: Welt kann nicht von der US-imperialistischen Elite regiert werden

ma

Datum: 02. Juli 2013
Uhrzeit: 12:17 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kein Antrag auf politisches Asyl

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro bekräftigte am Dienstag in Moskau (2.), dass Edward Snowden internationalen Schutz verdient. Er wiederholte, dass der NSA-Whistleblower bisher keinen Antrag auf politisches Asyl in Venezuela gestellte habe, seine Regierung einen Antrag auf Zulassung allerdings bewerten würde.

ma

„Die Welt kann nicht von der US-imperialistischen Elite regiert werden. Dieser junge Mann verdient es geschützt zu werden und ist berechtigt, um internationalen Schutz zu bitten“, der der 50-jährige. Auf die Frage eines russischen Reporters, ob er bei seinem Rückflug nach Venezuela Snowden mit an Bord nehmen würde, lächelte Maduro und gab bekannt: „Wir werden vieles mit an Bord nehmen. Unter anderem Vereinbarungen, die wir mit Russland unterzeichnet haben“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Marvin Scott

    Snowdon ist intelligent genug, Venezuela zu meiden. Immerhin hat er einigen Staatslenkern die Augen geöffnet. Dafür sollte er als Wistleblower wenigstens nicht darben müssen. Der Wistleblower, der den Amis ein paar Schweizer Bankdaten verschafft hatte, bekam übrigens von den USA 100 Mio Dollar als Belohnung (einhundert Millionen!). Manchmal steht die Welt schon Kopf.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!