Fall Snowden – Venezuela: Viel Lärm um nichts

com

Datum: 03. Juli 2013
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Von den wirtschaftlichen Problemen ablenken

Die Möglichkeit der Asylgewährung für den Ex-US-Geheimdienstler Edward Snowden in Venezuela ist reine Show der Regierung und soll einmal mehr von den katastrophalen wirtschaftlichen Verhältnissen im südamerikanischen Land ablenken. Dies gab Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski am Dienstag (2.) bekannt.

com

„Dies ist einmal mehr reiner Lärm und der klägliche Versuch, von den wahren Problemen im Land abzulenken“, so der 40-jährige Gouverneur des Bundestaates Miranda in seiner wöchentlichen Sendung „Capriles.TV“.

Capriles erinnerte an die angeblichen Söldner aus Kolumbien, die vor wenigen Wochen festgenommen worden sein sollen und an seinen Privatbesuch beim kolumbianischen Präsidenten Junan Manuel Santos. „Geschreie und Paranoia, sonst nichts“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Capriles sollte sich langsam mal wirksame Massnahmen gegen den illegal regierenden Maduro einfallen lassen. In Ägypten versteht man es ja auch, ein durchgeknalltes Rindvieh loszuwerden, das im Gegensatz zu Maduro sogar zum Präsidenten gewählt wurde. Die Tage von Mursi dürften gezählt sein. Warum geht so was nicht in Venezuela?

  2. 2
    Leo Rosenthal

    Weil die Pharaonis im Gegensatz zu den Venezolanos zwei Dinge besitzen: Ehre im Leib und Intelligenz.

  3. 3
    jose

    “Geschreie und Paranoia, sonst nichts”…………..
    außer Verletzung der Privatheit der Kommunikation der Menschen und NUR ein bisschen WIRTSCHAFTSSPIONAGE!
    WAS dürfen wir von Ihnen erwarten, Herr Gouverneur, wenn Sie endlich Präsident sein sollten?

    • 3.1
      Martin Bauer

      Jedes halbwegs entwickelte Land filtert Telefonate und E-Mails systematisch auf „interessante“ Inhalte hin und speichert sie ggf. Nicht zuletzt die BRD. Das Theater der Politiker ist ebenso verlogen wie lächerlich.

      • 3.1.1
        jose

        Sie haben Recht, Herr Bauer!
        Das rechtfertigt die Bespitzelung AN SICH allerdings überhaupt nicht!

        Die STASI hat auch systematisch jeden Westkontakt als interessant weil „potentiell staatsgefährdend“ überwacht und gespeichert.

        Was die schon vorhandenen Möglichkeiten der BRD Behörden und ihre weitergehenden Überwachungswünsche angeht……….. d´ acor.
        Ebenso was die „Proteste“ unserer Volksvertreter und Minister angeht.
        Am ehesten nehme ich die noch unserer Justizministerin ab, die sich offensichtlich noch an die „Freiburger Thesen“ der FDP erinnern kann.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!