Formel 1: Felipe Massa hoch motiviert

02schumi

Datum: 11. März 2010
Uhrzeit: 16:18 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am kommenden Sonntag wird der Formel-1-Auftakt für die Saison 2010/2011 in Bahrain stattfinden. Die am meisten beachteten Comebacks werden dabei der Wiedereinstieg des 41-jährigen Michael Schumacher und der Neustart des vor 229 Tagen verunfallten Brasilianers Felippe Massa sein.

Michael Schumacher, der im Herbst 2006 seine Karriere beendete, wollte eigentlich nur noch für Ehefrau Corinna und seine beiden Kinder da sein. Als Felippe Massa in Budapest einen schweren Unfall erlitt, war es dann beinahe soweit. Der siebenfache Formel 1 Weltmeister wurde nur durch einen bei einem Motorradunfall erlittenen Schädelbruch vor einem neuerlichen Debüt in der Königsklasse des Motorsports gebremst. Am kommenden Sonntag wird der gebürtige Rheinländer und Wahlschweizer, der nach eigenen Worten immer auf der Suche nach der perfekten Runde ist, das wohl am meisten beachtete Comeback der Sportgeschichte seit Muhammad Ali im Jahr 1980 feiern.

Felipe Massa, bei dem nur noch die Narbe über dem linken Auge an seinen Horrorunfall in Budapest erinnert, ist hoch motiviert. Der Brasilianer feiert wie Michael Schumacher, sein einstiger Ferrari-Teamkollege, beim Großen Preis von Bahrain sein Comeback. Bei der offiziellen Pressekonferenz vor dem WM-Auftakt der Formel 1 teilte der Brasilianer und frisch gebackene Vater mit: „Ich bin nach acht Monaten zurück. Ich bin wirklich glücklich und sehr motiviert. Es sieht so aus, als ob unser F10 im besten Zustand ist. Wir werden in dieser Saison von Beginn an um die Meisterschaft in einem zuverlässiges Auto fahren“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: http://ll.speedhunters.com/u/f/eagames/NFS/speedhunters.com/Images/AndyBlackmore/09_race/F1/ferrari2.jpg

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. GP von Bahrain (1/19). Qualifying:
    1 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault.
    2 Felipe Massa (Br), Ferrari.
    3 Fernando Alonso (Sp), Ferrari.
    4 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes.
    5 Nico Rosberg (De), Mercedes.
    6 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault.
    7 Michael Schumacher (De), Mercedes.
    8 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes.
    9 Robert Kubica (Pol), Renault.
    10 Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes.

  2. 2
    Robert

    Ich freue mich jedenfalls das nach drei Rennen immer noch alles spannend ist und die Fahrer alle dicht beieinander liegen. Sogar Schumacher schlägt sich mit seiner Formel 1 Wiederkehr recht gut.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!