Geheimdienst-Lauschangriff: Brasilien bittet um Aufklärung

pat

Datum: 08. Juli 2013
Uhrzeit: 07:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Washington um Klarstellung gebeten

Die brasilianische Regierung hat von den USA Aufklärung über eine mutmassliche geheimdienstliche Ausspähung von Telefon- und Internet-Daten verlangt. Nach Angaben von Außenminister Antonio Patriot habe Brasilia mit großer Besorgnis die Nachricht über die elektronische Überwachung brasilianischer Bürger erhalten und Washington diesbezüglich um Klarstellung gebeten.

pat

Ex-US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hatte kürzlich Dokumente veröffentlicht, die belegen sollen, dass die USA Bürger und Regierungen anderer Staaten in beispiellosem Umfang ausspähen.

Dabei hat der US-Geheimdienst NSA offenbar auch Brasilien massiv überwacht und ausgespäht. Die berichtete die brasilianische Tageszeitung “O Globo” in ihrer Onlineausgabe vom Sonntag (7.) Demnach sind im größten Land Lateinamerikas in den letzten 10 Jahren Millionen von E-Mails und Telefongesprächen von Bürgern, Unternehmen und Durchreisenden angezapft worden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: agenciabrasil

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!