US-Kampfjets bedrohen Venezuela

ran

Datum: 08. Juli 2013
Uhrzeit: 09:42 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wie gewohnt keine Beweise

Die venezolanische Opposition hat nach Angaben von José Vicente Rangel (Journalist und ehemaliger Verteidigungsminister) am 27. Mai in den USA Verhandlungen über den Kauf von 18 Kampfflugzeugen geführt haben, die spätestens Anfang November dieses Jahres auf einer US-Militärbasis in Kolumbien stationiert werden. Am Sonntag (7.) gab Rangel während seiner Sendung “José Vicente Hoy” im privaten Fernsehsender Televen bekannt, dass fünf der Flugzeuge bereits im Nachbarland eingetroffen sind und auf Luftwaffenstützpunkten stationiert wurden. Beweise für seine Behauptungen präsentierte er wie gewohnt nicht.

ran

„Alles deutet darauf hin, dass die Flugzeuge, die für kriegerische Operationen verwendet werden können, unter das Kommando Combate Número 3 gestellt sind. Diese deckt die kolumbianische Karibikküste Kolumbiens ab, die im Osten an Venezuela grenzt“, so Rangel. Seiner Meinung nach nimmt die nationale und internationale Verschwörung Rechter Gruppen aus Kolumbien gegen Venezuela mehr und mehr zu.

dat

Er betonte, dass die venezolanische Regierung über umfangreiche Informationen verfüge und Präsident Nicolas Maduro diese bei einem Treffen mit seinem kolumbianischen Amtskollegen Juan Manuel Santos näher bewerten werde.

Oppositionsführer Hentique Capriles Radonski hatte bereits auf die Anschuldigungen Rangels reagiert. ”Was für ein Witz. Solche Behauptungen entspringen einem geistig verdrehten, dunklen und schändlichen Charakter”. Antonio Ledezma, Bürgermeister von Caracas, äußerte sich ebenfalls. “Die Opposition hat keine 18 Kampfflugzeuge gekauft, aber 335 Kampfhubschrauber. Diese landeten siegreich in allen Gemeinden des Landes. Was diese Regierung töten wird sind keine Flugzeuge, sondern die anhaltende Misswirtschaft”.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Wenn ich das Bild sehe denke ich an Granufink soll helfen,aber nur
    untenrum.
    Aber obenrum ist eh nix nicht einmal nix.

    • 1.1
      Martin Bauer

      Die meisten führenden Roten sind schon im Jugendalter dem kollektiven Schwachsinn verfallen. Die brauchen nicht erst ins Greisenalter zu kommen.

  2. 2
    Alex

    Was will die Opposition denn mit Militärjets anfangen? Gehen wir mal davon aus, die Opposition will die Regierung stürzen, wollen sie von Kolumbien aus starten, Venezuela angreifen und die Regierungssitz in die Luft sprengen? 1. Braucht es dafür ausgebildete Kampfpiloten. Ich hab meine Zweifel, dass sie solche haben. 2. Wäre es ein Angriff vom kolumbianischen Boden, was wiederum Kolumbien nach Den Haag bringen würde, aufgrund eines Angriffskrieges. 3. Habe ich noch nie einen Putschversuch durch Oppositionelle mit Kampfjets gesehen geschweige denn, davon etwas gelesen. Alle zivilen Putsche sind durch Partisanen- bzw. Guerillakriege entstanden. 4. Woher haben die so viele Millionen $?

  3. 3
    VE-GE

    ist doch nur wieder ein Ablenkungsmanoever um von richtigen Problemen abzulenken…………man kennt das ja schon lange

    • 3.1
      Silvia W

      So sieht“s aus!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!