Dominikanische Republik – Tropensturm „Chantal“: Flugabsagen und Todesopfer

sa

Datum: 10. Juli 2013
Uhrzeit: 14:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ausläufer über Hispaniola

Erste Ausläufer von Tropensturm “Chantal” haben die Dominikanische Republik erreicht. Die Meteorologen wiesen in ihrem neuesten Bulletin darauf hin, dass der Kern des Systems “sehr nahe an der Halbinsel Barahona” vorbeiziehen wird. Kräftige Regengüsse mit Gewittern und Windböen werden für den Nordosten, Südosten und Mittleren Westen vorhergesagt. In Bezug auf die kumulierte Niederschlagsmenge werden Werte zwischen 50 und 200 Millimeter erwartet.

sa

Die Behörden des dominikanischen Katastrophen-Zivilschutzes haben etwa 296 Menschen in verschiedenen Bereichen im Großraum von Santo Domingo, San Cristobal, Monte Plata und in anderen Teilen des Landes evakuiert. Der Feuerwehrmann Juan Ramírez ist in Maimón (Provinz Monseñor Nouel) beim Versuch der Reinigung eines Abwasserkanals ertrunken. Mehrere Straßen in Santo Domingo sind überflutet, als Vorsichtsmaßnahme haben einige internationale Fluggesellschaften ihre Flüge nach Brasilien, Haiti und in die Vereinigten Staaten abgesagt.

Aufklärungsflugzeuge (Hurrikanjäger) sollen das System in den nächsten Stunden untersuchen und feststellen, ob es sich nicht bereits zu einer tropischen Welle abgeschwächt hat. Sollte dies der Fall sein, werden alle tropischen Sturmwarnungen deaktiviert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!