Venezuela: 18 Stunden kein Strom auf der Isla de Margarita

is

Datum: 11. Juli 2013
Uhrzeit: 11:08 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Gäste bereits abgereist

Über 18 Stunden waren am Mittwoch (10.) Tausende von Einwohnern auf der Isla de Margarita (Gemeinden Díaz, Tubores und Península de Macanao) ohne Strom. Schuld an dem erneuten Zusammenbruch des Systems soll diesmal ein Defekt im Elektrizitätswerk Luisa Cáceres de Arismendi gewesen sein.

is

Von dem „Blackout“ waren nicht nur der Santiago Mariño Flughafen auf der Insel Margarita betroffen, sondern auch Gäste der Hotels rund um die Playa El Yaque in Díaz. Laut Odabris Rodríguez, Sprecherin der Tourismusbehörden, haben mehrere Touristen ihren Aufenthalt storniert und sind bereits abgereist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    sagt was ihr wollt; in die Schlagzeilen schafft es VE immer wieder
    wer hatte behauptet in 100 Tagen die Krise zu beseitigen?
    und wer war es, der zurückzutreten wollte, wenn er es nicht schafft?
    er hat noch 23 ,Tage; schauen wir mal
    venezuela-europa.blogspot.com
    von hier auch nur noch über Proxy erreichbar

  2. 2
    Gast

    Es ist viel schöner im Kerzenschein die “ Internationale“ zu
    singen,könnte dieses Jahr ne Touristen-Attraktion werden.

  3. 3
    Der Bettler

    Falls in dieser vergammelten Bananenrepublik sich jemals noch einTourist sehen läßt.Margarita ist so gut wie tot,und das schon seit Jahren.

    • 3.1
      pandora

      Klar kommen noch Touris – Russen , Kubaner etc ,,,

    • 3.2
      Fideldödeldumm

      Oh, da wird die Chavez-Anbeterin mit der Sprachenschule auf Margarita aber nicht amüsiert sein.

      • 3.2.1
        HCF

        Wozu denn eine Sprachenschule besuchen, die Bedeutung der zur Zeit meist gehörten Worte „no hay…“ kann man sich auch ohne Sprachkurs merken… (lol)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!