Ecuador: Isoliert lebende Indianer brauchen Schutz – Protestaktion

ec

Datum: 12. Juli 2013
Uhrzeit: 14:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Regierung verschärft die Konflikte

Die Szenen im Amazonasregenwald von Ecuador erinnern an vergangene Jahrhunderte: Unkontaktierte Indianer verteidigen mit Speeren ihr Gebiet gegen eindringende Holzfäller, Ölsucher und Missionare und verschwinden wieder im Dschungel. Doch der Konflikt passiert heute. Um die Rechte der Ureinwohner zu sichern, hat die ecuadorianische Regierung 1999 den südlichen Teil des Yasuni-Nationalparks zur sogenannten unberührbaren Zone erklärt. Die politisch unabhängige Umweltorganisation „Rettet den Regenwald“ fordert, dass sie von niemandem betreten werden.

ec

Die Tagaeri-Taromenane-Indianer könnten jederzeit ihr isoliertes Leben im Regenwald aufgeben und das nächstgelegene Dorf oder die Stadt aufsuchen. Sie tun es aber nicht, und das aus gutem Grund: Denn jeder Kontakt mit der Außenwelt würde unwiederbringlich ihre Jahrtausende alte Lebensweise zerstören.

Doch ob das am Reißbrett in der Hauptstadt Quito entworfene 758.051 Hektar große Reservat für das Überleben der im Regenwald herumziehenden Indianer ausreicht, ist nicht sicher. Fragen kann man die Menschen jedenfalls nicht. Noch schlimmer ist: Die Gesetze und die eindeutigen Speer-Warnungen der Indianer werden immer öfter ignoriert. Holzfäller, Goldwäscher und Ölsucher wollen die Tagaeri-Taromenane gewaltsam loswerden, um ungehindert an die Rohstoffe im Regenwald zu gelangen.

Laut „Rettet den Regenwald“ schaut die ecuadorianische Regierung der Gewalt nicht nur weitgehend untätig zu, sie verschärft die Konflikte noch. Derzeit erweitert sie massiv die Erdölförderung im Regenwald. 21 Ölkonzessionen auf drei Millionen Hektar Indianerland im Regenwald bietet das südamerikanische Land transnationalen Ölkonzernen an.

Menschenrechtler und Wissenschaftler wenden sich mit 16 Empfehlungen an die ecuadorianische Regierung, um das Überleben der Indianer zu sichern.

Protestaktion

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: regenwald

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!