Brasilien: Totgeglaubtes Baby lebt

Datum: 13. Juli 2013
Uhrzeit: 10:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Kein Herzschlag nach der Geburt

In Brasilien ist ein Baby nach seiner Geburt von den Ärzten für tot erklärt und in einer Kapelle aufgebahrt worden. Als die Familie das Neugeborene für die Beerdigung abholen wollte, bewegte sich das Kind und wurde sofort auf die Intensivstation des Krankenhauses „Infantil Sagrado Coração“ in der Stadt Londrina verlegt. Sein Zustand wird als ernst – aber stabil – bezeichnet.

bab

Yasmin Gómez hat im Verlauf der letzten Tage Berühmtheit erlangt. Die „Auferstandene“ kam am vergangen Montag (8.) auf natürlichem Weg in einem Krankenhaus in Joaquim Távora (Bundesstaat Paraná) zur Welt. Die Ärzte konnten beim Neugeborenen keinen Herzschlag feststellen und versuchten das Baby mehr als 30 Minuten vergeblich wiederzubeleben.

Nach 40 Minuten wurde der Tod bestätigt, Yasmin in die Kapelle des Krankenhauses gebracht und mehrere Stunden später von der Großmutter lebend aufgefunden. Jennifer Gómez, Mutter des Kindes, bezeichnete die glückliche Nachricht als den „schönsten Moment“ ihres Lebens.

Die Behörden haben mit ihren Ermittlungen begonnen. Laut der Direktorin des Krankenhauses in Joaquim Távora, Silvana Dia, gab es keinen Kunstfehler.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!