Eklat auf der internationalen Antarktis-Tagung

Datum: 16. Juli 2013
Uhrzeit: 13:58 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Russland stellte die Legitimität der Konferenz in Frage

Die Verhandlungen der Kommission für die Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis (Commission for the Conservation of Antarctic Marine Living Resources, CCAMLR) in Bremerhaven sind gescheitert. China und die Ukraine mauerten, Russland stellte sogar die Legitimität der Konferenz in Frage. Ziel der Sondersitzung des CCAMLR war es, die Beratungen über die Ausgestaltung von Schutzgebieten in der Ostantarktis und im Ross-Meer fortzusetzen.

ant

Die Vorschläge dazu stammten von Australien, Frankreich und der EU sowie von den USA und Neuseeland. An den Verhandlungen nahmen rund 120 Teilnehmer aus den 25 CCAMLR-Mitgliedstaaten teil. Dazu zählen u.a. die USA, Australien, Neuseeland, mehrere lateinamerikanische Staaten, die EU und acht EU-Mitgliedstaaten sowie Russland, China und Japan. Im Vorfeld der Veranstaltung tagen Arbeitsgruppen und der CCAMLR-Wissenschaftsausschuss in Bremerhaven. Die erste Arbeitsgruppe hat bereits am 24. Juni 2013 ihre Arbeit aufgenommen.

Die Pläne waren mehr als zehn Jahre vorbereitet worden. „Es hat nicht den geringsten Fortschritt gegeben“, beklagte sich Konferenzteilnehmer Onno Groß von der Meeresschutzorganisation Deepwave. „Dies bedeutet einen Rückschritt für den Meeresschutz“, brachte es Tim Packeiser, Meeresökologe beim Umweltverband WWF, auf den Punkt. Anfang November 2012 scheiterten bei einer Konferenz der CCAMLR im australischen Hobart bereits die Verhandlungen über die Schaffung eines 1,6 Mio. km² großen Schutzgebietes in der Region des Ross-Meeres. China, Russland und die Ukraine hatten Bedenken über mögliche Beschränkungen für die Fischerei geäußert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!