Argentinien – Kuba – Venezuela: Diego Maradona erhält kein US-Visum

ch

Datum: 17. Juli 2013
Uhrzeit: 14:27 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Angeblich politische Entscheidung

Der argentinische Ex-Kicker Diego Maradona kann seine geplante Reise nach Disney World streichen. Die USA haben der Skandalnudel das Visum für eine Reise verweigert. Nach einem Bericht der englischen Boulevardzeitung „The Sun“ soll es sich um eine politische Entscheidung handeln, seine Freundschaften mit Fidel Castro und Hugo Chávez stoßen nicht überall auf Gegenliebe.

ch

Demnach hatte Maradona eine Reise in den Themenpark in Florida als Belohnung für seinen Enkel Benjamin angestrebt. Er erschien persönlich in der US-Botschaft in Dubai (derzeitiger Wohnort) und wollte ein Touristenvisum beantragen. Dies wurde jedoch abgelehnt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Manni

    Tja, Diego. Wasser predigen-Wein saufen. Das kennen wir von Euch linken Verbrechern. Wie wärs mit einem Abenteuerurlaub in Caracas, oder zeige doch Deinem Enkel lieber die Errungenschaften des Kommunismus auf Kuba.

  2. 2
    Ve-Ge

    Das nenne ich doch mal eine Gute Nachricht. Alle die die fuer die V-Regierung sind oder vorher unter HC waren soll die Einreise in die USA verweigert warden. Ganz egal woher dieser kommt.

  3. 3
    Skeptiker

    dazu kann ich nur eins sagen:
    Wer A sagt, muss auch B sagen.
    Endlich werden mal sinnvolle Entscheidungen getroffen.

  4. 4
    Ines

    Ist recht so,

  5. 5
    babunda

    diese alte koksnase, was wollen die linken alle in usa, der kann doch nach nordkorea einen abenteuerurlaub machen, soll sein essen aber mitbringen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!