Venezuela – USA: Regime beendet Prozess der Annäherung

Datum: 20. Juli 2013
Uhrzeit: 09:56 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erneut Schwäche demonstriert

Die venezolanische Regierung wird die Schritte zur Wiederherstellung der diplomatischen Beziehungen mit den USA beenden. Das linksgerichtete Regime reagiert damit auf Aussagen der designierten US-Botschafterin Samantha Power bei den Vereinten Nationen. Diese hatte am Mittwoch (17.) bei ihrer Anhörung vor dem Ausschuss für auswärtige Beziehungen des Senats bekannt gegeben, gegen bestehende Repressionen in Kuba und Venezuela anzukämpfen und zu versuchen, die Unterdrückung der Zivilgesellschaft in Staaten wie Kuba, Iran, Russland und Venezuela zu bekämpfen.

sa

Selbst berechtigte Kritik wird in Caracas naturgemäß nicht gerne gesehen. Folglich ließ die Antwort der aktuellen Regierung nicht lange auf sich warten. „“Die Bolivarische Republik Venezuela beendet hiermit den Prozess zur Normalisierung unserer diplomatischen Beziehungen“, lautete die offizielle Erklärung des venezolanischen Außenministeriums.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    da fällt mir nur eins ein
    Säge nicht an dem Ast, auf dem du sitzt!

    wir können nur hoffen, dass dann die Kredite weiter sprudeln
    sonst buenas noches Venzuela

  2. 2
    pandora

    Hach , jetzt werden die USA-Hasser wieder jubeln
    Nur sind das solche Leute , die für ein paar Dollar alles tun würden und die Marken „made in USA“ lieben ….. nur würden sie das nie zugeben .
    ———
    Man schaue mal in den Supermärkten in VE auf das Herstellerland der Lebensmittel und man wird feststellen , dass ’ne ganze Menge aus USA importiert wird . Oder Rohstoffe , Textilien und und und . Wenn all diese Dinge nicht mehr geliefert werden , was ja jederzeit ( durch die Dummheit an der Spitze ) passieren kann – dann :“gute Nacht Marie“

    • 2.1
      Herbert Merkelbach

      Was viel schwerer wiegt, sind die Erdölimporte der USA aus Venezuela. Hier kann man einen Trend bei den Zahlen erkennen, der m. E. schwerwiegende Folgen für die venezolanische Wirtschaft haben wird.
      Quelle ist: US-Census Bureau
      Abnahme 1-4 2012 – 107891 tausend Fässer (barrels)
      Abnahme 1-4 2013 – 73691 tausend Fässer (barrels)

      Mit anderen Worten, die USA haben ca. 32% weniger Rohöl aus Venezuela bezogen. M. M. nach müssten diese Zahlen für die Regierenden in VZ als höchst bedrohlich erscheinen. Sollte sich dieser Abwärtstrend weiter fortsetzen, ich weiss nicht, wie die Ökonomie VZ hierauf reagieren wird.

  3. 3
    babunda

    das größte problem wird dann sein wenn usa kein benzin mehr liefert, dann gute nacht venezuela, auch die roten bonzen können dann nicht mehr nach usa zum einkaufen fliegen.

  4. 4
    Marvin Scott

    Die USA sagen sich: „Was kümmert’s grosse Eichen, wenn kleine Hunde an sie seichen.“

  5. 5
    Fideldödeldumm

    Die Situation müsste so eskalieren, dass die Amis mal nichts mehr exportieren. Aber leider verdienen sie damit zu viel Geld. Und Geld verdienen ist wichtiger, als sich mit solchen Idioten wie Mad Uro abzugeben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!