Brasilien: Eutelsat verstärkt Aktivitäten in Lateinamerika

eutel

Datum: 31. Juli 2013
Uhrzeit: 14:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Enorme Nachfrage nach digitalen Infrastrukturen

Eutelsat Communications hat am Mittwoch (31.) die Bestellung eines neuen multifunktionalen Hochleistungssatelliten für den Einsatz in den sich dynamisch erweiternden TV- und Breitbandmärkten in Brasilien und Lateinamerika bestätigt. Start und Inbetriebnahme des Satelliten sind für Anfang 2016 geplant. Die Positionierung erfolgt auf 65° West. Hier nutzt die Eutelsat-Tochter „Eutelsat do Brasil Ltda“. Frequenzen im C-, Ku- und Ka-Band. Diese wurden ihr durch die brasilianische Regulierungsbehörde für Telekommunikation (ANATEL) im Juni dieses Jahres zugeteilt.

eutel

Die von Eutelsat definierte Aufgabe des Satellit kombiniert die Vorteile einer enormen Abdeckung im C- und Ku-Band für die TV-Zuführung an Headends und den DTH-Empfang mit einer äußerst flexiblen High-Throughput Nutzlast für den auf Ka-Band gestützten Breitbandzugang. Diese Tri-Band Konfiguration ermöglicht es Eutelsat, die schnell wachsenden lateinamerikanischen Märkte sowie Brasilien zu adressieren, das sich mit dem Ausbau seiner digitalen Infrastruktur auf die Olympischen Spiele 2016 vorbereitet.

Die Nutzlast des geplanten Satelliten teilt sich folgendermaßen auf:

10 Transponder im C-Band (54 MHz Bandbreite) zur Abdeckung westlicher Regionen Brasiliens von Belem im Norden bis Porto Alegre im Süden.

-24 Transponder im Ku-Band (36 MHz) mit zwei Einsatzbereichen: Der erste adressiert ausschließlich Brasiliens bevölkerungsreiche Küstenstädte sowie Manaus, der zweite ist für den Einsatz in spanischsprachigen Regionen Lateinamerikas von der Karibik bis Patagonien optimiert.

-Bis zu 24 Ka-Band Spotbeams zur Abdeckung städtischer und vorstädtischer Regionen Brasiliens, sowie je nach Markterfordernissen auch von Metropolen der Pazifikküste und Mittelamerikas.

Mit der Nutzung der für die TV-Verbreitung bereits fest etablierten Position 65° West verstärkt Eutelsat seine geschäftlichen Aktivitäten in der dynamisch wachsenden Region Lateinamerika. Diese ist durch eine enorme Nachfrage nach digitalen Infrastrukturen bei zugleich universeller Reichweite geprägt. Satelliten bieten beste Möglichkeiten, um von dieser Entwicklung zu profitieren. Prognosen zufolge ist hier ein jährliches durchschnittliches Wachstum der Nachfrage nach Transpondern in Höhe von sieben Prozent für die Jahre 2011 bis 2016 zu erwarten.

Eutelsat ist bereits seit 2000 mit seiner Tochter Eutelsat do Brasil in Brasilien aktiv. Das Unternehmen mit Sitz in Rio de Janeiro vermarktet Kapazitäten der Satelliten der ersten Generation für Verbindungen zwischen Südamerika, Europa und Afrika. Im Jahr 2014 baut Eutelsat diese Kapazitäten mit dem Satelliten EUTELSAT 3B sowie 2015 mit EUTELSAT 8 West deutlich aus. Beide Satelliten decken Lateinamerika ab.

Der Markt für Satellitendienste in Lateinamerika ist von seinem Volumen her mit Westeuropa vergleichbar. Laut den Satellitenindustrieanalysten von Euroconsult ist Lateinamerika einer der am schnellst wachsenden Satellitenmärkte mit durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten für den Zeitraum von 2011 bis 2016 von über 7%. Zudem zeigt sich die Preisdynamik durch hohe Auslastungsraten als gesund.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Eutelsat

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!