Dominikanische Republik: Erstes „Caliente Festival“ in Punta Cana

cal

Datum: 02. August 2013
Uhrzeit: 09:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die beliebteste Tourismus-Region der Dominikanischen Republik fiebert einer großen Attraktion entgegen. Dieses Jahr findet zum ersten Mal in Punta Cana das ursprünglich aus Zürich in der Schweiz bekannte Musik-Festival „Caliente“ statt. Der Event beginnt am 15. August 2013 unter dem Namen „Punta Cana Music & Art Festival“.

cal

Das „Punta Cana Music & Art Festival“ richtet sich an Liebhaber dominikanischer Musik und Kultur, unabhängig welcher Nationalität sie angehören oder wie alt sie sind. Familien mit Kindern, Junge und Junggebliebene sind ebenso willkommen wie die Großeltern-Generation.

Die internationalen und einheimischen Besucher des Festivals erwarten große Strand-Partys in Jellyfish Beach, Playa Blanca und Huracan Beach sowie verschiedene Veranstaltungen in den Diskotheken Imagine, Oro Club, Hard Rock Hotel und Jewel. Vor-Konzerte präsentieren am 08. und 09. August 2013 Fernando Villalona sowie am 08. und 10. August Antony Santos.

Am Donnerstag, den 15. August 2013, wird eine viertägige Kunst-Ausstellung mit regionaler Malerei, Bildhauerei und Kunsthandwerk in Palma Real eröffnet, die Teil des Gesamtkonzeptes ist. Unter anderem präsentiert das Nationale Folklore-Ballett des Tourismusministeriums der Dominikanischen Republik Tänze in bunten Kostümen. Begleitet wird die Gruppe vom führenden Akkordeon-Spieler Lupe Valerio und seinem Trio, die das Publikum in die Welt des traditionellen Merengue einführen.

Außerdem treten weitere bekannte Musiker am Freitag, den 16. August und am Samstag, den 17. August 2013 im Hard Rock Hotel in Punta Cana auf. Unter ihnen der berühmte Bachatero Frank Reyes, der puertoricanische Salsero Gilberto Santa Rosa, die Merengueros Eddy Herrera und Miriam Cruz sowie die Reggaeton-Musiker Rakim and Ken-Y.

Dominikanische Musik und Kunst bildet das Herz des Events. Merengue und Bachata, die National-Musik des Landes, wird von ihren Wurzeln bis zu ihren modernen Interpretationen präsentiert. In vielen weltweit bekannten Hits wie zum Beispiel „Loca“ von Shakira finden sich Merengue-Elemente wieder. Als bekanntester Musiker dieser Richtung gilt der berühmte Dominikaner Juan Luis Guerra.

Die Organisatoren von Caliente! haben in Quepe Tours einen passenden dominikanischen Partner gefunden. Quepe Tours veranstaltet seit elf Jahren in Punta Cana den musikalischen Event „Latin Music Tours“ mit über 3.000 Besuchern und verfügt damit über jede Menge Erfahrung mit Konzerten in dieser Region.

„Das Punta Cana Music & Art Festival wird in Zukunft ein nicht wegzudenkendes Ereignis im Jahres-Kalender aller Fans lateinamerikanischer Musik weltweit werden. Wer nicht nur das Land sondern auch seine Musik liebt, bucht ab sofort seinen Urlaub in der Dominikanischen Republikrund um dieses Datum“, so Petra Cruz, Europa-Direktorin Tourist Board Dominikanische Republik.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: caliente.ch

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!