Kuba: Marineschiffe aus Russland zu Besuch

moskva

Datum: 03. August 2013
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Für mehrere Tage im Hafen von Havanna

Eine Gruppe von russischen Marineschiffen ist am Samstag (3.) zu einem Höflichkeitsbesuch auf Kuba eingetroffen. Der Raketenkreuzer „Moskva“, der Zerstörer „“Vize-Admiral Kulakov““ und ein Versorgungsschiff wurden unter sengender tropischer Sonne mit 21 Salutschüssen empfangen. Die kleine Flotte wird für mehrere Tage im Hafen von Havanna bleiben, am Montag (5.) kann die Öffentlichkeit die „Moskva“ besuchen.

moskva

mos

Es ist das erste Mal seit vier Jahren, dass russische Kriegsschiffe die Karibikinsel besuchen. Hunderte von Kubanern und Touristen beobachten vom Ufer aus die Ankunft der Flotte, die um 09:30 Uhr Ortszeit (13:30 Uhr GMT) in die Bucht von Havanna einfuhr.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Roberto Garaicoa

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Kommen die jetzt um den letzten Militärschrott zu entsorgen??
    Dann sollen Sie auch die Zwei Brüder mitnehmen.
    Die können Sie in China abliefern die haben schon mal ne Mauer
    mit faulen Eiern gebaut.

  2. 2
    Martin Bauer

    Ohne dass ich etwas konkret behaupten will: Dies ist eine gute Gelegenheit um Embargo-Güter zu liefern, ohne das geringste Risiko einer Kontrolle. Kriegsschiffe werden von zahlreichen Regierungen für den diskreten Transport von heiklen Gütern verwendet, auch von hohen Offizieren ohne Kenntnis ihrer Regierung.

    • 2.1
      Herbert Merkelbach

      Ihre Vermutung ist überhaupt nicht so abwegig. 50 Jahre kubanisches Arbeiter- und Bauernparadies hat so manchen Mangel auftreten lassen, mag er wirtschaftlichen oder militären Ursprungs sein.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!