Costa Rica will alle Zoos schließen

zoo

Datum: 04. August 2013
Uhrzeit: 11:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Natürliche Ordnung soll wieder hergestellt werden

Der zentralamerikanische Staat Costa Rica weist eine sehr hohe Biologische Vielfalt an Pflanzen und Tieren sowie Landschaftsformen auf. Das Land gehört zu den 20 an Biodiversität reichsten Ländern der Erde. Hunderte von Tieren wurde der Lebensraum jedoch eingeschränkt, sie leben zum Teil eingepfercht in den Gehegen von verschiedenen Tierpkarks. In den letzten Tagen hat die Regierung einen Plan bekannt gegeben, alle Zoos im Land schließen zu wollen.

zoo

Die beiden Küsten und die Bergregionen Costa Ricas weisen eine Vielzahl verschiedener Mikroklimate auf, die mit ein Grund für die Fülle verschiedener Ökosysteme des Landes sind. Die nachgewiesenen 500.000 Arten des Staates sind 4 % der weltweit angenommenen Arten. 300.000 der insgesamt 500.000 Arten sind Insekten (Insecta).

Klimaschutz, Naturschutz und Waldschutz werden als wichtiger Bestandteil der staatlichen Umweltpolitik angesehen und werden konsequent umgesetzt. Heute sind mehr als 50 Prozent des Landes von Wald bewachsen. Zum Schutz des Waldes setzt Costa Rica erfolgreich auf den Ökotourismus, von dem dann Einheimische als auch umweltbewusste Reisende profitieren.

„Wir wollen für alle in Gefangenschaft lebenden Tiere die natürliche Ordnung wieder herstellen“, lautet die bemerkenswerte Ankündigung von Costa Ricas Umweltminister René Castro. Laut dem Minister sollen zuerst bis voraussichtlich März 2014 der 97 Jahre alte zoologische Park Simón Bolívar in der Innenstadt von San José und das Centro de Conservación Santa Ana (CCSA), ein weiterer Zoo außerhalb der Stadt, geschlossen werden.

Auf dem Territorium der beiden Parks leben 400 Tiere (60 Arten), darunter Löwen, Krokodile und Hirsche. Hinsichtlich der zahlreichen Vögel, Säugetiere, Reptilien und Insekten wird die Regierung einen Plan über die zukünftigen und geeigneten Lebensräume der Tiere erarbeiten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Wikpedia

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!