Venezuela: Jährliche Inflation bei 42,6%

se

Datum: 06. August 2013
Uhrzeit: 15:28 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Gescheiterter Sozialismus des 21. Jahrhunderts

Die Inflation hat im südamerikanischen Land Venezuela im Juli eine Rate von 3,2% erreicht (Kolumbien 0,04%). Damit liegt laut Angaben der venezolanischen Zentralbank (BCV) und des Nationalen Instituts für Statistik (INE) die kumulative Inflation der letzten zwölf Monate bei 42,6% und für die ersten sieben Monate des laufenden Jahres bei 29%.

se

Venezuela hat durch Mangel und Misswirtschaft der linksgerichteten Regierung seit den letzten sieben Jahren bereits eine der höchsten Inflationsraten weltweit. Das von der Zentralbank und der Regierung für das Jahr 2013 prognostizierte Inflationsziel von „zwischen 14% und 16%“ sorgte bereits bei Bekanntgabe für Kopfschütteln bei den internationalen Wirtschaftsexperten und ist das Papier nicht wert, auf das es gedruckt wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    …..das muss man sich mal wirklich vorstellen…….mich wundert es das dass Volk nicht auf die Strassen geht und die Miraflores stuermen. …..so kann es doch nicht weitergehen.

  2. 2
    Silvia W

    Krass……

  3. 3
    Caramba

    Ich glaube nicht mal, dass das reicht – letzten August habe ich Euro 12:1 bis 14:1 getauscht – und wo isser jetzt? 42:1, 44:1 ? Also relativ zum Dollar oder Euro ist der Wertverfall des Bolivar deutlich höher als 42%…..

  4. 4
    roli

    hier gehen die Leute erst auf die Strasse, wenn es kein Bier und billigen Fuselschnaps mehr gibt…, vorher rührt sich hier nix…

    • 4.1
      Silvia W

      Im Nahen Osten undenkbar!!
      חבל על הזמן

    • 4.2
      der Reisende

      roli du hast zu 1000% recht so ist die Situation hier vor Ort .
      Domino spielen saufen und junge Frauen schwaengern.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!