Venezuela: Mehr als 30 Touristen auf der Isla de Magarita überfallen

to

Datum: 07. August 2013
Uhrzeit: 11:29 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Regime bekommt die Kriminalität nicht in den Griff

Erneut sind Touristen auf der zu Venezuela gehörenden Karibikinsel Isla de Margarita überfallen und ausgeraubt worden. Der südamerikanische Staat gehört zu den weltweit gefährlichsten Ländern, das linksgerichtete Regime bekommt die Kriminalität trotz anderslautender Regierungspropaganda nicht in den Griff.

to

Nach Berichten lokaler Medien befand sich eine Gruppe von mehr als 30 inländischen Touristen in einem Gästehaus in San Lorenzo, Municipio Maneiro. Mehrere Bewaffnete stürmten die Posada, bedrohten die Besucher mit dem Tod und raubten ihnen alle ihre Habseligkeiten. Dabei sollen die Urlauber auch geschlagen worden sein. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Lobito gris

    warum sollte es die „Regierung“ in Griff bekommen, wenn es eigene Leute sind?

    • 1.1
      Annaconda

      Die sind mehr damit beschäftigt allen Oppositionellen Prozesse anzuhängen,die haben keine Zeit für die wirklichen Kriminellen.

  2. 2
    der Reisende

    Gott sei Dank waren das nur die eigenen Leute die sie ausgeraubt haben ,und keine internationalen Turisten . Ist schlechte Werbung fuer das tolle Land.

  3. 3
    HCF

    Im Venetur sollten diese Banditen mal zuschlagen, da gibt es dann richtig fette Beute… oder kann man sich nicht selbst ausrauben?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!