Fidel Castro: Kuba hätte sich alleine gegen die USA verteidigen müssen

kim

Datum: 15. August 2013
Uhrzeit: 09:52 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 100.000 Kalaschnikow-Maschinengewehre gratis aus Nordkorea

Kuba hätte sich in den 1980er-Jahren alleine gegen einen möglichen Angriff der USA wehren müssen. Dies gab Ex-Präsident Fidel Castro in einem am Mittwoch (14.) veröffentlichten Interview bekannt. Der kommunistische Bruderstaat Nordkorea hatte deshalb 100.000 Kalaschnikow-Maschinengewehre und die zugehörige Munition gratis auf die Karibikinsel geschickt. Die Kalaschnikow-Ladung wurde demnach abgeschickt, nachdem der damalige Generalsekretär der KPdSU, Juri Andropow, Havanna mitgeteilt hatte, dass sich Kuba im Fall eines US-Angriffs selbst verteidigen werde müsse.

kim

„Wir erhielten aus Moskau die Nachricht, dass wir uns im Falle eines Angriffs selbst verteidigen müssen. Unsere Frage nach einer Gratislieferung von Waffen wurde positiv beantwortet. Juri Anropow teilte uns mit, dass wir uns keine Sorgen machen sollen und er sich um die Lieferung kümmern werde. Anropow war ein sehr ernster Mann und ich schätze, dass er die Wahrheit gesagt hatte“, erinnerte sich der Führer der kubanischen Revolution in seinem Artikel „Objektive Wahrheit und Träume“.

Nach Angaben von Castro wussten über diese Abmachung nur wenige Personen Bescheid. „Es wäre sehr gefährlich gewesen wäre, wenn unser Feind in den Besitz dieser Information gekommen wäre. Wir haben uns deshalb dazu entschieden, uns an andere Freunde zu wenden. Wir benötigten Waffen für eine Million kubanische Kämpfer. Genosse Kim II Sung, ein Veteran und integrer Kämpfer, hat uns 100.000 AK-47 mit entsprechender Munition und ohne einen Centavo dafür zu verlangen, geschickt“, so der 87-jährige.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cafefuerte

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Armer,irrer,seniler Kommunist !!

  2. 2
    Ines

    Schon lange nicht mehr so gelacht …..Fidel wäre ein besserer Märchenerzähler geworden als „Politiker“

  3. 3
    hombre

    Da reisst ein Windstoss eine Türe im Pentagon aus den Angeln und schon mobilisieren die linken ihr gesamtes Waffenarsenal…

    Gibts noch grössere Deppen auf dieser Welt???

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!